Neue Nokia-Geräte mit 3D-Gestensteuerung

Neue Nokia-Geräte mit 3D-Gestensteuerung

17. November 2013 - Nokia soll an zwei Geräten mit den Codenamen "Goldfinger" und "Moneypenny" arbeiten, die mit Windows Phone 8.1 arbeiten. "Goldfinger" soll zudem mit der der Technologie 3D-Touch für die Gestensteuerung ausgestattet sein.
Die ersten Geräte mit der Windows-Phone-Version 8.1 alias "Blue" werden von Nokia stammen und tragen die Codenamen "Goldfinger" und "Moneypenny", wie die in der Regel gut informierten Besitzer des Twitteraccounts "@evleaks" melden. Derweil will "The Verge" von mit der Angelegenheit vertrauten Quellen erfahren haben, dass das Flaggschiff-Modell "Goldfinger" mit einer Technologie ausgerüstet sein wird, die Nokia in den letzten Jahren entwickelt hat. Intern werde die Technologie als 3D-Touch beschrieben und nutze Hardwaresensoren um Interaktionen wahrzunehmen, die nicht direkt auf dem Display stattfinden. User sollen das "Goldfinger"-Gerät folglich durch Gesten steuern können, die über dem Touchscreen – also nicht direkt darauf – oder gar auf der Seite des Geräts getätigt werden. "The Verge" vergleicht diese Funktion dabei etwa mit der im Galaxy S4 integrierten Funktion namens Air Gesture, mit welcher Musiktitel gewechselt, Anrufe angenommen oder durch Webseiten gescrollt werden kann. Weitere Details zu dieser Gestensteuerung für Nokia-Geräte soll es laut "The Verge" allerdings erst im nächsten Februar anlässlich des Mobile World Congress geben. (abr)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER