Swisscom-Kunden können ab sofort mit 1 Gbit/s surfen
Quelle: Swisscom

Swisscom-Kunden können ab sofort mit 1 Gbit/s surfen

Kunden von Swisscom Vivo Casa 5* können ab sofort mit 1 Gbit/s surfen, wenn sie möchten. Die Option kann für 100 Franken im Monat dazugebucht werden.
11. November 2013

     

Wie Mitte September angekündigt, können Swisscom-Privatkunden ab sofort mit 1 Gbit/s surfen. Ermöglicht wird diese Geschwindigkeit laut Swisscom dank des Glasfaseranschlusses bis ins Wohnzimmer (FTTH), mit welchem mittlerweile rund 650'000 Kunden erschlossen wurden. Das Surfen mit 1 Gbit/s kann als Option zu Vivo Casa 5* für 100 Franken pro Monat gebucht werden. Zudem steht den Usern für dieses Angebot neu auch eine Surfgeschwindigkeit von 300 Mbit/s zur Auswahl. Diese gibt es für 20 Franken pro Monat. Weiter steht allen Kunden von Vivo Casa 5* ab sofort eine Surfgeschwindigkeit von 100 Mbit/s anstatt wie bislang 50 Mbit/s zur Verfügung. Die Umstellung erfolgt dabei automatischen und kostenlos. Der monatliche Abopreis beläuft sich also weiterhin auf 149 Franken. Für die Realisierung der erhöhten Surfgeschwindigkeit hat Swisscom eine eigene Internet-Box (Bild) entwickelt. Diese wird allen Kunden von Vivo Casa 5*, die eine der neuen Geschwindigkeitsoptionen nutzen wollen, kostenlos zur Verfügung gestellt. (abr)



Weitere Artikel zum Thema

Swisscom soll an neuer TV-Box arbeiten

7. November 2013 - Offenbar ist Swisscom damit beschäftigt, eine neue, innovative Settop-Box für Swisscom TV zu entwickeln, die auf Android oder einem anderen Linux-System basiert.

Swisscom integriert IT Services und ernennt Urs Schaeppi zum neuen CEO

7. November 2013 - Swisscom hat einen Nachfolger für den im Juli verstorbenen CEO Carsten Schloter gefunden. Es handelt sich um den bisherigen Interims-Chef Urs Schaeppi. Gleichzeitig wird Swisscom IT Services per Januar in die beiden neuen Geschäftsbereiche Enterprise Customers und IT, Network & Innovation überführt.

Swisscom, Kaba und Legic lancieren Zutrittskontrolle auf NFC-Basis

4. November 2013 - Eine Kooperation zwischen Swisscom, Kaba und Legic soll schon bald die Einbindung von Zeiterfassung und Zutrittskontrolle mit Near-Field-Communication-Technologie in Business-Prozesse ermöglichen.

Kommentare
Ja, schöne Sache. Aber das 1 Gbit/s der Swisscom ist nicht einmal in unserer Hauptstadt Bern (!) verfügbar...
Dienstag, 10. Dezember 2013, Leonard Gerber



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER