Brack.ch: Retoursendungen neu auch via Kiosk

Brack.ch: Retoursendungen neu auch via Kiosk

14. Oktober 2013 - Wer bei Brack.ch einkauft, kann das Bestellte ab sofort an jedem Valora-Kiosk und allen anderen Päckli-Punkt-Verkaufsstellen in der Schweiz zurücksenden.
Brack.ch: Retoursendungen neu auch via Kiosk
(Quelle: Brack.ch)
Brack.ch arbeitet neu mit Nilo Night Logistics, dem Logistikbereich von Valora, zusammen. Die Zusammenarbeit ermöglicht es den Kunden des Schweizer Onlinehändlers, Waren neu auch an über 780 sogenannten Päckli-Punkt-Verkaufsstellen in der Schweiz zu retournieren. Dazu gehören Geschäfte wie K Kiosk, Avec und Press&Books. "Mithilfe dieser neuen Dienstleistung gestalten wir die Warenrückgabe für unsere Kunden noch bequemer und günstiger als bisher", erklärt Brack.ch-CEO Markus Mahler. Dies entspreche einem Kundenbedürfnis.


Eine Rücksendung via Päckli-Punkt-Verkaufsstelle kostet laut Medienmitteilung 3.90 Franken und funktioniert folgendermassen: Kunden loggen sich im Onlineshop in ihren Kundenbereich ein und wählen beim Eröffnen einer Retoursendung neu die Option "Abgabe an einem Päckli-Punkt" aus. Per E-Mail erhalten sie dann einen Retouren-Begleitschein und eine Paketetikette. Die ordnungsgemäss verpackte Rücksendung können sie dann am nächstgelegenen Päckli-Punkt abgeben. Bei Verlust oder Beschädigung soll Valora bis zur Höhe des Einkaufspreises, aber maximal bis 1500 Franken, haften. Und: Das Paket darf das Gewicht von 30 Kilogramm und die Abmessungen von 80×60×80 Zentimetern nicht überschreiten. (mv)

Kommentare

Montag, 14. Oktober 2013 Daniel Rei
Hallo Marco Vielen Dank für Ihre Antwort. Wir haben uns nicht auf den Schlips getreten gefühlt; ich hoffe, Sie auch nicht. Falls das so rübergekommen sein sollte, dann habe ich mich wirklich unklar ausgedrückt und bitte um Entschuldigung für das Missverständnis. Gerne möchte ich hier etwas ausholen um zu erklären, worum es uns geht: Uns geht es darum, unseren Kunden einen zusätzlichen Weg zur Einsendung von Retouren anzubieten. Dies stellt für unsere Kunden effektiv einen Schritt vorwärts, eine Verbesserung im Vergleich zu vorher dar – weil es diese Zusatzmöglichkeit, die zwar nicht kostenlos, aber immerhin günstiger als via den bisherigen Postweg ist, vorher nicht gegeben hat. Auch wird es Kunden geben, die es sich einfacher einrichten können, zu den ihnen passenden Zeiten einen Kiosk aufzusuchen als eine Post. Das meinten wir mit besagtem Kundenbedürfnis. Andere Kunden gehen weiterhin zur Post oder bringen Retouren bei uns vorbei. So weit, so gut. Das bedeutet nicht, dass wir unsere Dienstleistungen nicht weiterentwickeln möchten. Die von Ihnen geschilderten Modelle, wie noch kundenfreundlichere Dienstleistungen punkto Abholungen, Bezahlung oder Retouren aussehen können, wie auch weitere sind bei uns ständig im Gespräch, weil sie auch für unsere Kunden Sinn ergeben. Pick up & Return bieten diverse Hersteller gerade von Grossgeräten an (entweder vom Hersteller in den Verkaufspreis gerechnet oder als kostenpflichtige Garantieerweiterung), auch die Post hat mit "PickPost" und "pick@home" attraktive Dienstleistungen lanciert (die Abholung an 700 PickPost-Stellen wird vom Brack.ch-Shop unterstützt). Allein deshalb meine Aussage, dass sich in diese Richtung noch einiges tun wird im Schweizer Onlinehandel. In diesem Sinne wünsche ich nichts für ungut und einen schönen Abend.

Montag, 14. Oktober 2013 Marco
Grüzei Daniel. Ich verstehe den Zusammenhang zwischen meinem Beitrag und Ihrer Reaktion nicht wirklich. Habe ich behauptet man könne es NUR am Kiosk abgeben? Daran könnte ich mich nicht erinnern und ich sehe ja was ich geschrieben habe ;-). Ich sprach von einem kostenlosen Pick up & Return Angebot und davon, dass der Kiosk aus meiner Sicht nur dann Sinn macht, wenn man dort die Ware auch abholen könnte und Bar bezahlen. Ausserdem habe ich die armen Verkäuferinnen am Kiosk bemitleidet. Ein Grund weshalb ich, und zum Glück gibts das noch bei uns, wenn möglich einen freien Kiosk und keinen der Valora berücksichtige. Aber wenn sich hier Brack schon angegriffen fühlt, wer bezahlt eigentlich den Wert der über 1500.- liegt und wie soll ich meinen TV am Kiosk retournieren der passt dann leider nichts ins Grössenschema. Der Schweizer E-Commerce ist sehr wohl so, wie ich ihn geschildert habe. Pick up & Return ist keine Erfindung von mir. Etwas anderes habe ich nicht geschildert.

Montag, 14. Oktober 2013 Daniel Rei
Grüezi Marco Retoursendungen an Brack.ch können auch bei jeder Poststelle kostenpflichtig aufgegeben oder an unserem Technikschalter in Mägenwil abgegeben werden. So weit wie von Ihnen geschildert ist der Schweizer E-Commerce noch nicht, aber ich denke, im Schweizer Online-Versandhandel wird sich mittelfristig noch einiges tun.

Montag, 14. Oktober 2013 Marco
Die armen Kioskverkäuferinnen tun mir immer mehr leid. Sie müssen inzwischen mehr Dinge anbieten die nichts mit Kiosk zu tun haben als andere. Wieso kein schlauer und vor allem kostenloser Pick up & Return Service möglich ist, ist mir ein Rätsel. Es entspricht ganz sicher keinem Kundenbedürfnis, dass ich anstatt zur Post zum Kiosk gehen muss um dort meine Pakete aufzugeben. Das ganze würde nur dann Sinn machen, wenn man die Pakete auch dort abholen und bar bezahlen könnte.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER