Surface ab 14. Februar in der Schweiz erhältlich

Surface ab 14. Februar in der Schweiz erhältlich

23. Januar 2013 - Microsofts Surface-Tablet ist in der RT-Version ab 14. Februar endlich auch in der Schweiz erhältlich. Die günstigste Version ohne Touch Cover geht für 559 Franken über den Tisch.
Surface ab 14. Februar in der Schweiz erhältlich
(Quelle: Microsoft)
Wie der Software-Riese Microsoft bekannt gibt, ist das vielerorts sehnlichst erwartete Surface-Tablet ab Mitte Februar nun auch in der Schweiz erhältlich. Über drei Monate nach dem lukrativen Weihnachtsgeschäft und dem Marktstart in Deutschland und Frankreich hat ab dem Valentinstag auch die Schweizer Klientel Gelegenheit, das Tablet über den hiesigen Handel zu beziehen.
Das Surface Windows RT ist in Versionen mit 32 und mit 64 GB Speicher erhältlich und kostet 559 beziehungsweise 659 Franken. Die Geräte werden zusätzlich auch in Kombination mit anheftbarer Tastatur, genannt Touch Cover, angeboten, was jeweils mit weiteren 100 Franken zu Buche schlägt. Das Touch Cover ist in verschiedenen Farben auch separat zum Preis von 130 Franken erhältlich. Die geringfügig dickere Tastatur mit Namen Type Cover kostet 140 Franken.

Neben der Schweiz ist das RT-Tablet ab dem 14. Februar auch in Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Irland, Italien, Luxemburg, Holland, Norwegen, Portugal, Spanien und Schweden erhältlich.

Darüber hinaus hat Microsoft auch über den US-Marktstart der Surface-Variante mit Windows 8 Pro und Intel-i5-Prozessor informiert: Die 64-GB-Ausführung geht ab 9. Februar für knapp 900 Dollar, die 128-GB-Variante für rund 1000 Dollar über den Tisch. (rd)

Kommentare

Donnerstag, 24. Januar 2013 A. von Allmen
@B. Kuster Office RT hat folgende Einschränkungen - Keine Macros, Active X Schnittstellen (eigentlich ein Segen) - Einige Abspielfunktionen von Medien (Musik, Video dateien) im PP eingeschränkt - Kein Outlook (aber die reguläre Win8 App ist schon für die meisten Anwender IO) Details: http:/ / blogs.office.com/ b/ office-next/ archive/ 2012/ 09/ 13/ building-office-for-windows-rt.aspx Also ich sehe für die "regulären" Arbeitsumfelder keine Einschränkungen. Im Business Segment wo noch zu viel VBA/ VBS Verseucht ist, ist es hingegen ein anderes Thema. Zum Release von Surface: Viel zu spät und preislich weniger attraktiv. Also meiner Meinung nach hat sich MS da selber ein Bein gestellt. PS: Ich bin noch immer ein Win7 Benutzer, habe aber mein 6 Jahre altes Notebook auf Win8 (also normale Version) umgestellt. Anschaffung eines Win8 RT ist nicht vorgesehen (hauptsächlich nicht mein Anwendungsbereich und mit einem Nexus 7 ein "Spielzeug" im Besitz).

Mittwoch, 23. Januar 2013 B. Kuster
@Redaktion: Ich sprach von Word und Excel, dabei handelt es sich um echte produktive Text- und Tabellenkalkulationsanswendungen. Office RT, eine abgespeckte Version welche lediglich Grundfunktionen zur Verfügung stellt und nicht wirklich viel mit der produktiven Bürosoftware zu tun. Sonst wäre es sicher nicht umsonst ;-) und es wäre mir neu, dass man mit RT .exe Dateien installierne kann...

Mittwoch, 23. Januar 2013 RG
Ich habe mein RT schon seit zwei Wochen, ganz einfach über den MS Store bestellt, Lieferung erfolgte innert vier Tagen und sogar mit eine CH-Stecker. Sehr gutes Tablet, Akku-Laufzeit wie ein iPad, die Apps sind visuell ein Hammer, kommen völlig anders daher als bei Apple. Wenn nun noch ein paar Killer Apps (Flipboard, NZZ) auf dem RT kommen, dann verschenke ich mein iPad.

Mittwoch, 23. Januar 2013 Redaktion
Word und Excel laufen auf dem Surface RT. Microsoft Office Home and Student 2013 RT ist sogar kostenlos vorinstalliert. Siehe hier: http:/ / www.microsoft.com/ Surface/ de-DE/ surface-with-windows-rt/ specifications

Mittwoch, 23. Januar 2013 B. Kuster
Da würde sogar ich mir vorher ein iPad kaufen für diese Preise. Damit hat Microsoft bei uns Null Chancen einen Teil vom App-Tablet Markt zu erorbern. Dafür müssten die Preise schon viel tiefer liegen als die der Marktleider mit iOS und Android. Das es bei uns so spät kommt, ist allerdings ein Vorteil für die Konsumenten. Dank den vielen Tests und Informationen die es bisher zu diesen Geräten gab, sollte jetzt jeder wissen, dass diese Tablets nicht mit einem richtigen Windows laufen und nur Apps möglich sind und kein Word oder Excel. Bleibt abzuwarten, wann das Surface Pro dann auch endlich mal erhältlich sein wird, wenn es in Amerika und Kanada im Februar erscheint, denn das ist das einzige, was auch auf dem Schweizer Markt punkten könnte.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER