LG und Samsung präsentieren gekrümmten Fernseher

LG und Samsung präsentieren gekrümmten Fernseher

10. Januar 2013 - Die TV-Geräte der Zukunft brauchen wieder etwas mehr Platz, zumindest wenn es nach LG und Samsung geht. Grund dafür sind neuartige, nach Innen gewölbte OLED-Displays.
LG und Samsung präsentieren gekrümmten Fernseher
(Quelle: Samsung)
Mit LG und Samsung haben an der CES diese Woche gleich zwei Hersteller den laut eigenen Angaben ersten Fernseher mit einem gekrümmten Display vorgestellt. Sie sollen dank einer leichten Innenwölbung für ein bisher unerreichtes Fernsehvergnügen sorgen, wird vollmundig versprochen. Samsung spricht von einer grösseren Tiefe, die die Bilder durch die Krümmung erhalten. LG erklärt derweil, dass dank der Wölbung die gesamte Bildoberfläche den gleichen Abstand zu den Augen des Betrachters hat und damit optische Verzerrungen und Detailverluste der Vergangenheit angehören. Wann die ersten gewölbten OLED-TV-Geräte auf den Markt kommen werden, ist derzeit noch offen. Bei LG hat der Fernseher immerhin bereits eine Modellnummer (EA9800) und auch die Grösse ist schon bekannt (55 Zoll). (mv)

Kommentare

Freitag, 11. Januar 2013 Lea Kuster
@Peter Müller: Doch, natürlich stimmt das. Deshalb ist es im Kino ja bereits so ;-). Die Distanz von einem Fernsehgerät zum Zuschauer ist egal. Fakt ist und bleibt, dass die äusseren Ecken weiter entfernt sind als das Zentrum. Durch die Wölbung ist das optisch aber nicht mehr erkennbar.

Donnerstag, 10. Januar 2013 Lea Kuster
Man, hast das gedauert. Im Kino sind die Leinwände schon lange gewölbt.

Donnerstag, 10. Januar 2013 Peter Müller
Zitat: "LG erklärt derweil, dass dank der Wölbung die gesamte Bildoberfläche den gleichen Abstand zu den Augen des Betrachters hat" Da man zwei Augen hat und die Distanz zum Zuschauer unterschiedlich ist, kann das nicht stimmen. Dummes PR-Gewäsch ;-)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER