Security Services aus der Schweiz

Security Services aus der Schweiz

1. April 2012 - Noch sind Unternehmen zögerlich, was den Einsatz von Security-Lösungen aus der Cloud betrifft. Der Markt und die Zahl an Schweizer Anbieter wachsen aber kontinuierlich.
Artikel erschienen in IT Magazine 2012/04
Security-Lösungen aus der Wolke, also der Bezug von IT-Sicherheitsfunktio­nalitäten aus der Cloud, erfreuen sich einer immer grösseren Beliebtheit. Laut einer Studie der Marktforscher von Gartner aus dem letzten Jahr wird sich dessen Nutzung bis 2013 in vielen Bereichen verdreifachen. Und wie der Branchenverband Bitkom Ende letztes Jahr in einer Studie herausgefunden hat, nutzen in Deutschland aktuell bereits etwa 20 Prozent aller Unternehmen Security-as-a-Service (SECaaS)-Lösungen.
Auch im Schweizer SECaaS-Markt tut sich derzeit einiges, obschon die Verbreitung im Enterprise-Umfeld laut Mark Stäheli, Mitglied der Geschäftsleitung von Avantec, noch bescheiden ist. Im Bereich E-Mail Security sind es laut ihm aktuell etwa 15 Prozent, im Bereich Web Security sogar erst 5 Prozent der Schweizer Unternehmen, die eine SECaaS-Lösung einsetzen. Obschon für Stäheli die Vorteile von SECaaS sehr gross wären: «SEC-aaS eignet sich für kleinere und mittlere Unternehmen, welche begrenzte IT-Ressourcen oder begrenztes Know-how haben.
Marktübersicht
In unserer Marktübersicht finden Sie 10 Security-as-a-Service-Anbieter.

Marktübersicht als PDF
Dank SEC­aaS erhalten auch sie einen optimalen Schutz zu akzeptablen Kosten und ohne Ressourcenbindung.» Für Martin Kulendik, Advisory Security Sales Specialist bei IBM Schweiz, spielt bei den Überlegungen für SECaaS auch der Trend nach BYOD (Bring Your Own Device), der laufend zunimmt, eine wichtige Rolle, weil damit auch die entsprechenden Anforderungen an die Sicherheit steigen. «Sicherheitslösungen werden deshalb vermehrt als Service und nicht einfach als Software nachgefragt», so Kulendik. T-Systems erklärt derweil, dass sich mit Cloud Security wichtige Ansprüche der Unternehmen wie sehr kurze Reaktionszeiten auf Veränderungsanforderungen (Signaturen, Files, Update und Code Fixes), geringere Bereitstellungs- und Nutzungskosten sowie eine zentrale Verwaltung der Ereignisdokumentation gut erfüllen lassen.
 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER