Hacker-Angriff auf Visa und Mastercard: 1,5 Millionen Kunden betroffen

Hacker-Angriff auf Visa und Mastercard: 1,5 Millionen Kunden betroffen

2. April 2012 - Hackern ist es offenbar gelungen, in den USA die Kreditkartendaten von rund 1,5 Millionen Kunden zu klauen. Wer in den vergangenen Monaten in New York war, könnte betroffen sein.
Hacker-Angriff auf Visa und Mastercard: 1,5 Millionen Kunden betroffen
(Quelle: SITM)
In den USA wurden die Kreditkartendaten von 1,5 Millionen Visa- und Mastercard-Kunden geklaut. Dies hat der Zahlungsabwickler Global Payments eingeräumt. Es habe Anfang März unautorisierten Zugang zu einem Teil des Abwicklungssystems gegeben, heisst es. Der Hacker-Angriff soll sich in den USA abgespielt haben.

Laut neuesten Medienberichten unter Berufung auf einen Gartner-Analysten seien die Daten bei einem Taxiunternehmen in New York geklaut worden. Entsprechend sollten Personen, die den vergangenen Monaten in New York ein Taxi mit der Kreditkarte bezahlt haben, ihre Abrechnungen überprüfen. In anderen Zeitungen, beispielsweise der "New York Post", ist auch von einer New Yorker Parkgarage die Rede, der die Daten geklaut worden seien. Ausserdem könnten weit mehr als "nur" 1,5 Millionen Kunden betroffen sein. Und die Tat wird in Verbindung gebracht mit mittelamerikanischen Banden, die in New York ihr Unwesen treiben. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER