"Beobachter" lanciert Schweizer Wikileaks

"Beobachter" lanciert Schweizer Wikileaks

29. Juni 2011 - Auf der neuen Online-Plattform "sicher melden" können Schweizerinnen und Schweizer ab sofort anonym Missstände in Unternehmen oder der öffentlichen Verwaltung melden.
Der "Beobachter" hat die neue Plattform "sicher melden" in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Whistleblower-Plattform, via die man Missstände wie illegales Handeln und Korruption oder allgemeine Gefahren anonym melden kann.

"Leute, die solche Meldungen machen, sind wichtig, für die Gesellschaft und für die Wirtschaft. Nur mit ihrer Hilfe können Fehler erkannt und Missstände behoben werden", teilt der "Beobachter" auf der Website mit, wo auch über ein paar grundlegende Verhaltensregeln informiert wird. Der "Beobachter" rät Whistleblowern unter anderem, Meldungen nicht aus Rache an Betrieben oder am Staat an die Plattform einzureichen. Primäre Motivation soll das öffentliche Interesse oder das Wohl am Staat, ganzen Organisationen und Betrieben sein. Wichtig sei es ausserdem, die privaten Konzequenzen einer derartigen Meldung für die Whistleblower und deren Familie zu bedenken.

Entwickelt wurde die neue Online-Plattform vom Schweizer Unternehmen Snowflake Productions. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER