Sinkendes PHP-Interesse

Immer weniger Entwickler arbeiten mit PHP, Perl und Python.
8. August 2005

     

Wie die Marktforscher von Evans Data Cooperation (EDC) berichten, benutzen immer weniger Entwickler die Skriptsprachen PHP, Perl und Python. Nachdem die Zahl der Installationen lange Zeit stetig stieg, wurde der Zenit vor rund zwei Jahren erreicht, heisst es. Im EMEA-Raum sei die Zahl der Entwickler, die mit PHP und Python arbeiten, in den letzten 12 Monaten um 25 Prozent gefallen, Perl habe 20 Prozent eingebüsst. Zudem würden 40 Prozent der Entwickler – 400 wurden befragt – in Zukunft auch keine Projekte mit einer der drei Sprachen planen.
EDC schränkt gegenüber US-Medien jedoch ein, dass es gut möglich sei, dass dieser Trend wieder umkehre. Zwar habe sich PHP bislang in grossen Unternehmen kaum durchsetzen können, jedoch würden Firmen wie SAP, Oracle und IBM die Integration der Skriptsprache in ihre Datenbanken fördern. Damit würde sie auch für Grossunternehmen interessant. (mw)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER