Oracle mit Image-Problemen

Oracle mit Image-Problemen

9. September 2004 - Das Image von Oracle ist auf einem historischen 12-Jahres-Tief angekommen.
Oracle mit Image-Problemen
(Quelle: SITM)
Das Image des Datenbank-Riesen Oracle ist so tief wie seit 12 Jahren nicht mehr. Wie das Marktforschungsinstitut Techtel herausgefunden hat, gaben weniger als 50 Prozent von über 750 IT-Verantwortlichen an, sie würden dem Konzern von Larry Ellison vertrauen. Derselbe Wert bei IBM liegt zum Vergleich bei 80 Prozent. Auch andere Unternehmen wurden untersucht. Demnach sind auch die Images von Computer Associates, Microsoft und SAP nicht gerade die besten, während Adobe und Symantec wie IBM erfreuliche Vertrauensergebnisse erzielen konnten. Bei Oracle sehe die Situation so aus, dass das Vertrauen der IT-Entscheider seit einem Jahr kontinuierlich sinke. Mit ein Grund dürfte gemäss den Studienverantwortlichen das Hick-Hack um die Peoplesoft-Übernahme sein. Imageprobleme seien darüber hinaus immer auch ein Vorbote für schleppende Verkäufe und sinkende Gewinne. Bereits heute könne man beobachten, dass die Absätze bei Oracle stagnieren, während beispielsweise IBM und auch Microsoft zulegen würden. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER