Konsolen-Knüller von Sony und Nintendo

Nokia mit dem nGage muss sich warm anziehen – Sony und Nintendo haben neue mobile Spielkonsolen vorgestellt.
12. Mai 2004

     

Gerüchte um Sonys Lancierung einer portablen Spielkonsole gab es schon lange. Jetzt haben die Japaner an der Consumer-Messe E3, die in diesen Tagen in Los Angeles über die Bühne geht, die Playstation Portable (PSP) vorgestellt. Das Gerät kommt mit einem 16:9-Display und verfügt über USB 2.0, einen MemoryStick-Slot sowie WLAN-Funktionalität. Als eigentliche Datenträger kommen sogenannte UMDs (Universal Media Disc) mit einer Kapazität von 1,8 GB zum Einsatz. Sie sollen die PSP nicht nur mit Spielen, sondern beispielsweise auch mit Filmen füttern. In Europa soll die PSP Anfang 2005 erscheinen.
An derselben Messe hat auch Konsolenriese Nintendo eine neue portable Spielkonsole enthüllt. Der Nintendo DS, so der Name, kommt mit zwei Displays und zwei CPUs und soll ebenfalls WLAN-fähig sein. Auch das Nintendo-Gerät dürfte Anfang 2005 erscheinen. Spätestens ab dann dürfte die mobile Gaming-Luft für Nokia mit dem nGage äusserst dünn werden, denn die kürzlich vorgestellte neue Version bietet lediglich Detailverbesserungen zur enttäuschenden Erstauflage der Daddel-Kiste vom Handy-Spezialisten. (mw)


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER