Auch Fujitsu bringt Perpendicular-Festplatte

Einer der Pioniere in der neuen Festplattentechnik wurde zum Nachzügler.
31. August 2006

     

Fujitsu löst im Oktober endlich ihr Versprechen aus dem Jahr 2002 ein. Nach Hitachi, Seagate und Toshiba bringt nun auch Fujitsu ein Festplattenlaufwerk in der Perpendicular-Recording-Technik. In diesem Verfahren werden die magnetischen Speicherdomänen vertikal statt horizontal angeordnet, um die Kapazität zu erhöhen. Fujitsus 2,5-Zoll-Disk für Notebooks wird eine Speicherkapazität von 160 GByte aufweisen. Ironischerweise hatte Fujitsu 2002 als einer der ersten Hersteller eine Perpendicular-Disk angekündigt, war dann aber von der Konkurrenz ausgebremst worden. Hitachi beispielsweise liefert bereits 160-GByte-Laufwerke und will 2007 eine 230-GByte-Platte lancieren.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER