Cybernet: Ein ISP in der Profitzone

Der Internet Provider Cybernet konnte seinen Umsatz im ersten Halbjahr 2002 mehr als verdoppeln.
29. August 2002

     

Der auf KMU spezialisierte Zürcher Internet Provider Cybernet (Schweiz) meldet Erfolge in einem schwierigen Marktumfeld. Der Umsatz im ersten Halbjahr 2002 ist gegenüber der Vergleichsperiode im Vorjahr um 122 Prozent gestiegen, und seit dem zweiten Quartal schreibe man "schwarze Zahlen". Über die Höhe des Profits wird allerdings nichts näheres gesagt.
Im einzelnen sei der Umsatz im Bereich Connectivity (Dial-Up, ADSL, SDSL und HDSL) um 147 Prozent gesteigert worden, der Umsatz für die Zusatz-Dienstleistungen E-Business- und Data-Center-Lösungen um 69, respektive 130 Prozent.
Cybernet begründet den Erfolg mit seiner konsequenten Strategie und einer marktorientierten Ausrichtung als Application Infrastructure Provider für KMU. Vor der zunehmenden Konkurrenz bei ADSL-Angeboten für KMU zeigen die Zürcher betont keine Angst: Man sei sogar "stolz" darüber dass andere Anbieter auch in dieses Geschäftsfeld vordringen wollen, zum Beispiel Swisscom, die auf das vierte Quartal neue Dienstleistungen für diesen Bereich plant.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER