Auch die Swisscom kann UMTS

Swisscom Mobile hat in Zusammenarbeit mit Ericsson die ersten Anrufe über das eigene UMTS-Pilotnetz in Bern getätigt.
12. Dezember 2001

     

Was Orange in Frankreich und Siemens in Malaysia können, schafft jetzt auch die Swisscom: mit UMTS telefonieren. Man meldet stolz: "Erste Verbindungen konnten problemlos aufgebaut werden. Damit ist Swisscom Mobile die erste Netzbetreiberin in der Schweiz, die Verbindungen über die neue Technologie erfolgreich hergestellt hat."

Das UMTS-Pilotnetz von Swisscom Mobile umfasst derzeit acht Basisstationen in Bern und dient der technischen Erprobung der neuen Technologie. Weitere Basisstationen sind in Planung und werden ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Netzwerklieferanten Ericsson aufgebaut.


Swisscom Mobile ist zuversichtlich, Ende 2002 in der Lage zu sein, die in der Konzession vorgeschriebene Abdeckung von 20 Prozent auf Basis einer „stand alone-Infrastruktur" zu erfüllen. Wenn bis dahin entsprechende Endgeräte auf dem Markt verfügbar sind, könne UMTS auch genutzt werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER