Red Hat Openstack Platform 17 zielt auf Service Provider

Red Hat Openstack Platform 17 zielt auf Service Provider

Red Hat Openstack Platform 17 zielt auf Service Provider

(Quelle: Red Hat)
3. Oktober 2022 - Mit der neuen Version 17 der Red Hat Openstack Platform sollen Service Provider ihre 4G- und 5G-Netzwerke einfacher aufbauen, ausrollen und skalieren können.
Red Hat gibt die Verfügbarkeit der Red Hat Openstack Platform 17 bekannt. Die neue Version der Cloud-Computing-Infrastrukturplattform ist für Service Provider konzipiert, die umfangreiche Netzwerke mit einer Hybrid-Cloud-Vision im Hintergrund bauen. Die Openstack Platform 17 stellt dafür neue Services und Anwendungen bereit, die Service Provider beim Aufbau ihrer 4G- und 5G-Netze unterstützen.

Das Openstack-Projekt läuft seit 10 Jahren und gilt, so Red Hat, als führende Technologie für die Cloud-Umgebungen der Service Provider. Mehr als 30 Prozent der LTE-Deployments sollen auf Openstack-Basis arbeiten und geschätzt über 2,5 Milliarden Mobilfunkkunden bedienen. Zu den Neuerungen von Version 17 gehören dynamische Ressourcen-Allokation und vereinfachtes Deployment mit Director Lite, High-Availability-Features, verbesserte Security, erweitertes Lifecycle Management, eine virtualisierte Steuerungsebene in Red Hat Openshift sowie Red Hat Ceph Storage 5, das funktionale Verbesserungen bringt und die Skalierbarkeit erhöht. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER