Augmented Reality im Unternehmen: Teamviewer präsentiert Frontline 4.0

(Quelle: Teamviewer)

Augmented Reality im Unternehmen: Teamviewer präsentiert Frontline 4.0

(Quelle: Teamviewer)
18. Januar 2022 - Die Zukäufe von Teamviewer im AR-Bereich zahlen sich langsam aus. Die Augmented Reality Platform Frontline in Version 4.0 ist erschienen und implementiert die Technologien der zugekauften AR-Spezialisten.
Der Spezialist für Remote Control Software Teamviewer lanciert Version 4.0 von Frontline – seiner Unternehmensplattform für Augmented-Reality-Anwendungen. Die Lösung soll besonders in der Industrie einen Platz finden und Remote-Arbeiter bei spezifischen Workflows unterstützen können. Mit Version 4.0 von Frontline finden nun auch die Technologien der von Teamviewer übernommenen Unternehmen Ubimax (2020) sowie von Viscopic und Upskill (2021) Einzug in die Frontline-Plattform. Damit soll es neu möglich sein, das ganze Spektrum der AR-Welt zu nutzen, wie der Hersteller verspricht. So gibt es neben der Möglichkeit, mit einfachen AR-Markern zu arbeiten auch Lösungen für 2D- und 3D-Workflows oder gar detaillierte Mixed-Reality-Funktionen.

Daneben bietet die Plattform eine No- respektive Low-Code-Entwicklungsumgebung, in der Workflows laut Teamviewer ohne Programmierkenntnisse erstellt oder angepasst werden können. Frontline ist unabhängig vom Betriebssystem, womit die Software auf verschiedenen Geräten und in unterschiedlichen IT-Systemen betrieben werden kann. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER