30'000 infizierte Macs: Apple geht gegen Silver Sparrow Malware vor

30'000 infizierte Macs: Apple geht gegen Silver Sparrow Malware vor

(Quelle: Apple)
23. Februar 2021 - Apple unternimmt erste Schritte gegen die Verbreitung der Malware Silver Sparrow. Immer noch unklar ist aber, wie die Schadsoftware überhaupt auf die Zielgeräte gekommen ist und was sie dort genau anstellen sollte.
Die neue Malware Silver Sparrow infizierte weltweit knapp 30'000 MacOS-Computer, entdeckt haben die Malware Sicherheitsforscher von Red Canary ("Swiss IT Magazine" berichtete). Nun hat Apple angekündigt, erste Massnahmen gegen die Verbreitung von Silver Sparrow getroffen zu haben, wie "Macrumors" schreibt. Apple hat nun die Zertifikate zum Signieren der Pakete widerrufen, um die weitere Verbreitung zu unterbinden, wie das Unternehmen bekannt gegeben hat.

Doch im Moment ist noch nicht viel über die Schadsoftware bekannt. Die Frage, wie Silver Sparrow seinen Weg auf die Zielgeräte gefunden hat und an den Sicherheitsmechanismen vorbeikam, die Software von ausserhalb des App Stores prüfen, ist noch ungeklärt. Ebenso bleibe vorerst auch unklar, was mit der Malware überhaupt erreicht werden soll, denn bisher haben die Forscher von Red Canary noch keinen Payload gefunden, die von Silver Sparrow eingeschleust wird. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER