Diese iPhones stellt Apple am 13. Oktober vor

Diese iPhones stellt Apple am 13. Oktober vor

(Quelle: Apple)
11. Oktober 2020 - Am 13. Oktober präsentiert Apple wie angekündigt die neuen iPhones. Jetzt hat ein Leaker auf Twitter bekanntgeben, um welche Modelle es sich im Detail handelt und was sie kosten.
Nachdem Apple bestätigt hat, dass die Vorstellung der Produktneuheiten diesen Herbst am 13. Oktober online über die Bühne gehen wird, ist nun auch das komplette Line-up von Apples grosser Produktshow im Detail geleakt. Wie "Neowin" berichtet, hat ein Chinese namens Kang alle Daten offengelegt und auf Twitter veröffentlicht.

So soll das iPhone 12 in vier Varianten auf den Markt kommen: Eine Mini-Version mit 5,4-Zoll-Display zum Preis von 700 Dollar, das Standard-Modell mit 6,1-Zoll-Display für 800 Dollar sowie eine Pro- und eine Pro-Max-Ausführung mit Displaydiagonalen von 6,1 und 6,7 Zoll und Preisen ab 1000 respektive 1100 Dollar. Alle neuen iPhones sollen weiter 5G-Support bieten und ohne Ohrhörer und Ladegeräte geliefert werden. Die Standard- und Mini-Versionen sind mit Speicherausstattungen von 64, 128 und 256 GB erhältlich, bei den beiden grösseren Modellen sind Varianten mit 128, 256 und 512 GB verfügbar.

Als erstes kommt das Standard-Modell auf den Markt, das man ab dem 16./17. Oktober vorbestellen kann und das per 23./24. Oktober ausgeliefert wird. Das iPhone 12 Mini wie auch die Pro-Varianten sollen ab dem 6./7. November vorbestellbar sein und am 13./14. November auf den Markt kommen. Beim Pro Max schliesslich werden Vorbestellungen ab dem 13./14. November entgegengenommen und der Marktstart soll per 23./24. November erfolgen. (rd)

Kommentare

Donnerstag, 15. Oktober 2020 Hans Dubler
@ Fritz Müller Vielleicht bekommen die alle Gratis iPhones, Anfixen nennt man sowas bei den Dealern. Ausserdem verdienen die an den von Apple geschalteten Werbungen. Ein Hand wäscht die Andere.

Sonntag, 11. Oktober 2020 Fritz Müller
Wieso wird jetzt wieder so ein hype gamacht, es ist nur ein weiteres smartphone, und nicht mal was besonders. kann die presse endlich aufhören apple eine gratisplattform für ihr marketing und ihre werbung zu geben?

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER