Epic Games verklagt Apple und Google

Epic Games verklagt Apple und Google

(Quelle: Fortnite/Youtube)
16. August 2020 - Nachdem Google wie auch Apple das Spiel Fortnite aus ihrem jeweiligen App Store gesperrt haben, hat Epic Games die beiden Konzerne nun wegen Monopolmissbrauchs verklagt.
Epic Games, bekannt für das Spiel Fortnite, hat Apple und Google vor Gericht wegen Missbrauchs einer Monopolstellung eingeklagt. Mit dem Schritt reagiert der Spielehersteller auf die Ausschliessung von Fortnite aus den App Stores der beiden Quasi-Monopolisten. Epic Games stört sich insbesondere an den Abgaben in Höhe von bis zu 30 Prozent, die in der Regel verlangt werden, und entschloss sich unlängst, In-App-Käufe anzubieten, womit die Stores der beiden Giganten aussen vor gelassen wurden.

Die beiden Klageschriften gegen die Technologiekonzerne unterscheiden sich zwar, beinhalten im wesentlichen aber die gleichen Vorwürfe bezüglich Monopolmissbrauch und Wettbewerbsverhinderung. Dazu wird Apple vorgeworfen, die Errichtung eines alternativen App-Stores zu verbieten, während Google wiederum Smartphone-Hersteller verpflichte, keine konkurrierenden App-Stores zu installieren. Vom Gericht wird entsprechend gefordert, die nötigen Schritte zur Sicherstellung des Wettbewerbs zu ergreifen. Hingegen verzichtet Epic Games darauf, auf Schadenersatz zu klagen. Sollte das Gericht der Klage Recht geben, hätte dies markante Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle der beiden Technologiekonzerne.

Aktuell macht auf diversen Plattformen ein Video die Runde, in welchem Epic Games einen Apple-Spot aus dem Jahr 1984 parodiert. Während Apple damals IBM als Monopolisten an den Pranger stellte, ist es jetzt der iPhone-Hersteller selbst, von dem es sich zu befreien gilt. (rd)


Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER