Google rudert wegen Suche-Redesign zurück

Google rudert wegen Suche-Redesign zurück

(Quelle: Screenshot by Thomas Ricker / The Verge)
27. Januar 2020 - Google hat eine offizielle Erklärung als Reaktion auf Kritik an den jüngsten Änderungen des Aussehens der Desktop-Suchergebnisse veröffentlicht.
Google macht einen Rückzieher bezüglich der Neugestaltung der Webversion seiner Suchmaschine und kündigt an, dass man als Reaktion auf das Feedback der Nutzer mit einigen Elementen des neuen Erscheinungsbildes experimentieren werde, so "The Verge".

Anfang Januar hat Google eine grössere Änderung bei der Darstellung der Suchergebnisse vorgenommen. Diese umfasste eine visuelle Überarbeitung, indem farbige kleine Symbole, im Web als Favicons bekannt, neben den Ergebnissen eingeführt wurde.

Die erklärte Absicht des Unternehmens war es, die Desktop-Suchergebnisse an die Art und Weise anzupassen, wie sie auf Mobiltelefonen präsentiert werden. Die Änderung führte aber dazu, dass es schwieriger wurde, zwischen bezahlten und unbezahlten Suchergebnissen zu unterscheiden.

Auf Grund negativem Feedback seitens User will Google nun sowohl mit der Existenz von Favicons neben den Suchergebnissen als auch mit deren Platzierung in der Webversion seiner Suchmaschine experimentieren. Die Experimente sollen "in den kommenden Wochen" stattfinden, so Google. (swe)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER