Nvidia patcht schwere Geforce-Schwachstellen

Nvidia patcht schwere Geforce-Schwachstellen

Nvidia patcht schwere Geforce-Schwachstellen

(Quelle: Nvidia)
11. November 2019 -  Nvidia hat eine Reihe von schwerwiegenden Sicherheitsrisiken in der Software Geforce Experience sowie dem GPU Display Driver behoben.
Nvidia hat ein neues Geforce-Treiber-Update, Version 441.12, veröffentlicht. Das Highlight des neuesten Treibers ist zwar, dass dieser für Red Dead Redemption 2 optimiert ist, doch noch wichtiger: Es wurde mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken geschlossen.

Nvidia hat ein Sicherheitsbulletin veröffentlicht, das neun verschiedene Schwachstellen beschreibt, die kürzlich gepatcht wurden. Die schwerwiegendsten sind CVE-2019-5690 und CVE-2019-5691, die beide zu einem Denial-of-Service (DoS)-Angriff führen können," so "Zdnet.com". Auf Consumer-Geforce-Karten existieren die Schwachstellen in allen Versionen vor 441.12. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Nvidia: Sicherheitswarnung für Windows
 • Nvidia kündigt RTX 2000 GPU-Serie mit Raytracing an
 • Live Stream: Nvidia enthüllt neue Grafikkarten-Generation an der Gamescom

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/11
Schwerpunkt: Digital Signage
• Digitale Werbung in ansprechenden Formaten
• Location Based Mobile Advertising
• 14 essenzielle Features einer Digital Signage Software
• Digitale Wegleitung beim Bund
• Anbieter für mehr Abwechslung im Schaufenster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER