Microsoft nun offiziell Teil von OpenJDK

Microsoft nun offiziell Teil von OpenJDK

4. November 2019 -  Microsoft hat eine Mitgliedschaft beim Projekt OpenJDK angestrebt und wurde nun von Oracle offiziell aufgenommen. Damit wird Microsoft künftig zur Entwicklung von Java beitragen.
Microsoft nun offiziell Teil von OpenJDK
(Quelle: OpenJDK)
Microsoft ist offiziell Teil des OpenJDK-Projektes von Oracle. Der Technologiekonzern aus Redmond hat das Oracle Contributor Agreement unterzeichnet und wird künftig zur Entwicklung der Programmiersprache Java beitragen. Wie Bruno Borges, Product Manager für Java bei Microsoft, in einer Mitteilung schreibt, seien Microsoft und seine Tochtergesellschaften in vielerlei Hinsicht stark von Java abhängig und würden ihren Kunden auch Java Runtimes in der Microsoft Azure Cloud anbieten. Microsoft erkenne den immensen Wert, den die erfolgreiche und effektive Betreuung des OpenJDK-Projekts durch Oracle für Java und das breitere Software-Ökosystem bedeute.


Wie Borges weiter erklärt, werde das Java Engineering Team von Microsoft unter der Leitung von Martijn Verburg zunächst an kleineren Bugfixes und Backports arbeiten, um sich in der Entwickler-Community zurechtzufinden. Neben Microsoft sind auch weitere namhafte Unternehmen am OpenJDK-Projekt beteiligt, so etwa IBM, Intel, Red Hat und SAP. (luc)
Jetzt kaufen im Microsoft Store
Weitere Artikel zum Thema
 • AWS sponsert Rust-Projekt
 • Sophos gibt Sandboxie als Open Source frei
 • exFAT-Dateisystem als Open Source freigegeben

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/11
Schwerpunkt: Digital Signage
• Digitale Werbung in ansprechenden Formaten
• Location Based Mobile Advertising
• 14 essenzielle Features einer Digital Signage Software
• Digitale Wegleitung beim Bund
• Anbieter für mehr Abwechslung im Schaufenster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER