Sophos gibt Sandboxie als Open Source frei

Sophos gibt Sandboxie als Open Source frei

(Quelle: SITM)
15. September 2019 - Mit Sandboxie lassen sich Anwendungen separiert vom Betriebssystem sicher in einer isolierten Umgebung nutzen. Mit der Veröffentlichung als Open Source kann das Tool von jedermann per sofort kostenlos eingesetzt werden.
Security-Spezialist Sophos hat seine Sandbox-Lösung Sandboxie als Open Source freigegeben und zum Download ins Netz gestellt. Das Windows-Tool erlaubt es, Programme in einer sicheren Umgebung zu starten, womit die Anwendungen vom Betriebssystem isoliert werden und keinen Schaden anrichten können. Wie der Hersteller auf der Produkt-Site mitteilt, werden von der Sandbox-Lösung quasi alle relevanten Browser unterstützt, inklusive den Uralt-IE-Versionen ab Internet Explorer 6. Wird über Sandboxie gesurft, kann auch über Webseiten verbreitete Malware dem eigenen System nichts mehr anhaben.

Sophos ist 2017 im Rahmen der Übernahme des Maschine-Learning-Spezialisten Invincea in den Besitz der Sandbox-Lösung gelangt. Da die Technologie fürs eigene Business nie eine signifikante Rolle gespielt habe, habe man sich nun entschlossen, das Sandbox-Tool der Community zu überlassen, teilt Sophos mit. Den Quellcode von Sandboxie will man in nächster Zukunft unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlichen.

Die Windows-Versionen von Sandboxie stehen als 32- und 64-Bit-Version per sofort in unserer Freeware-Library zum Download zur Verfügung. (rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER