Erste Infos zu Microsofts Windows 10X

Erste Infos zu Microsofts Windows 10X

Erste Infos zu Microsofts Windows 10X

(Quelle: Microsoft)
28. Oktober 2019 -  Microsoft hat versehentlich ein internes Design-Dokument für das kommende Windows 10X-Betriebssystem veröffentlicht. Dieses wird zuerst beim Surface Neo zum Einsatz kommen, einem Dual-Screen-Tablet mit zwei 9-Zoll-Displays, die durch ein 360-Grad-Scharnier verbunden sind.
Microsoft hat versehentlich ein internes Design-Dokument für sein kommendes Windows 10X-Betriebssystem veröffentlicht. Entdeckt wurde das Dokument von Twitter-User Walkingcat, die verlinkte Seite war allerdings nur kurzzeitig online verfügbar, das dort auffindbare File bot aber einige erste Details zu den Plänen von Microsoft mit Windows 10X. Der Software-Riese präsentierte Windows 10X ursprünglich als Betriebssystem für die neue Surface Neo-Hardware des Unternehmens, wird das OS aber auch auf ähnlichen Dual-Screen-Geräten laufen lassen, so "The Verge".

Microsoft hat bisher nur offiziell bestätigt, dass Windows 10X auf faltbarern und Dual-Screen-Geräten verfügbar sein wird, mit Anpassungen sowohl am Startmenü als auch an der Taskleiste, aber es sei klar, dass das Unternehmen auch Ambitionen habe, diese Änderungen in der traditionellen Clamshell-Laptop-Hardware einzubinden, schreibt "The Verge" weiter, unter Berufung auf das geleakte Dokument.

So bezeichnet Microsoft unter Windows 10X das Startmenü nun als Launcher, der die lokale Suche stärker in den Vordergrund stellt: "Die Suche ist nahtlos mit den Webergebnissen, verfügbaren Anwendungen und bestimmten Dateien auf Ihrem Gerät integriert", verrät das Dokument. "Empfohlene Inhalte werden dynamisch aktualisiert, basierend auf den am häufigsten und zuletzt verwendeten Anwendungen, Dateien und Websites."
Windows 10X soll auch die Authentifizierung mittels Windows-Hello-Gesichtserkennung verbessern. An anderer Stelle im durchgesickerten Dokument erwähnt Microsoft auch einen "Modern File Explorer". Das Unternehmen arbeitetet seit langem an einer moderneren Universal Windows App (UWP) Version des traditionellen Datei-Explorers, und es scheint, dass dieser endlich mit Windows 10X erscheinen könnte. Microsoft vereinfacht zudem, schenkt man dem Dokument Glauben, auch das Action Center (Benachrichtigungscenter) und die Schnelleinstellungen in Windows 10X. Dadurch soll es schneller möglich werden, auf kritische Geräteeinstellungen zuzugreifen und die Anzeige wichtiger Einstellungen wie die Akkulaufzeit zu priorisieren. (swe)
Windows 10 jetzt kaufen!
Weitere Artikel zum Thema
 • Surface Laptop 3 einigermassen reparierbar
 • Extra sichere Hardware von Microsoft soll vor Firmware-Attacken schützen
 • Verkaufsstart für Surface Pro 7 und Surface Laptop 3
 • Windows 10 Update legt Defender ATP und Visual Basic 3 Apps lahm

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/11
Schwerpunkt: Digital Signage
• Digitale Werbung in ansprechenden Formaten
• Location Based Mobile Advertising
• 14 essenzielle Features einer Digital Signage Software
• Digitale Wegleitung beim Bund
• Anbieter für mehr Abwechslung im Schaufenster
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER