Keine Spionage-Chips in Apple- und Amazon-Motherboards gefunden

Keine Spionage-Chips in Apple- und Amazon-Motherboards gefunden

Keine Spionage-Chips in Apple- und Amazon-Motherboards gefunden

(Quelle: Pixabay/kewl)
12. Dezember 2018 -  Der Computer-Systemhersteller Supermicro sagt, dass keine bösartigen Komponenten in Motherboards gefunden wurden, die in einem "Bloomberg"-Bericht erwähnt wurden, der auf eine angebliche chinesische Infiltration des Herstellungsprozesses hinwies.
Supermicro, Hersteller von Computersystemen, hat seinen Kunden mitgeteilt, dass eine externe Untersuchungsfirma keine Beweise für bösartige Hardware in ihren aktuellen oder älteren Motherboards gefunden habe. Anfang Oktober hatte "Bloomberg" einen Bericht veröffentlicht, der darauf hinwies, dass in den Systemen von Supermicro, die unter anderem auch bei Apple und Amazon zur Anwendung kommen, kompromittierte Spionage-Chips verbaut sein sollen ("Swiss IT Magazine" berichtete).

In einem Brief an die Kunden teil das Unternehmen aus San Jose, Kalifornien, nun mit, dass es von dem Ergebnis des Audits nicht überrascht sei, den es im Oktober in Auftrag gab. Supermicro hatte die im Bloomberg-Bericht erhobenen Vorwürfe stets bestritten. Super Micro hat den Namen der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder den Bericht allerdings nicht veröffentlicht. Wie "Reuters" berichtet, handelt es sich beim Unternehmen aber um Nardello & Co. und dass Supermicro seinen Kunden auf Anfrage einige Details aus den Berichten zur Verfügung stellen wird.

Apple und Amazon hatten von Anfang an bestritten, dass sie gehackte Hardware im Einsatz hatten. Und auch weder Regierungen noch private Unternehmen berichteten über verdächtige Ergebnisse. "Bloomberg" steht derweil aber bis heute zu den im Bericht veröffentlichten Befunden. (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Amazon veröffentlicht versehentlich Nutzerdaten
 • Tim Cook stellt sich in Spionageaffäre gegen Bloomberg
 • Apple und Amazon sollen gehackt sein - aber alle dementieren

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER