Hipchat geht an Slack und wird geschlossen

Hipchat geht an Slack und wird geschlossen

29. Juli 2018 -  Zusammenschluss im Chat-Software-Bereich: Hipchat beziehungsweise Stride von Atlassian gehen an Slack und werden 2019 eingestellt. Slack kommt so an neue Kunden und stellt sich gegen Microsoft Teams auf.
Hipchat geht an Slack und wird geschlossen
(Quelle: Slack)
Collaboration- und Chat-Spezialist Slack hat eine Zusammenarbeit mit Atlassian verkündet. Als wesentlicher Teil dieser Zusammenarbeit wird Atlassian seine Slack-Konkurrenzprodukte Hipchat und Stride einstellen und den Kunden einen Migrationspfad zu Slack offerieren. Die Einstellung von Hipchat und Stride – zweitgenannte Lösung wurde erst im letzten Herbst lanciert – ist auf 2019 geplant. Wie viel Slack für diesen Schritt bezahlt, und wie viele potentielle neue Kunden so zu Slack kommen, ist nicht bekannt. Atlassian wird aber eine Beteiligung in unbekannter Höhe an Slack bekommen.

Klar ist, dass sich Slack mit dem Schritt besser gegen Microsoft Teams positionieren will. Microsofts Kundenpotential für Teams liegt bei den rund 135 Millionen Office-365-Nutzern, und erst kürzlich wurde eine Gratis-Variante von Teams veröffentlich – ein Schritt, der von Slack sicherlich mit Sorge beobachtet worden ist. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft Teams jetzt kostenlos verfügbar
 • Gratis-Version von Teams kurz vor Release?
 • Slack erweitert Integration von Drittanbietern mit Actions-Funktion

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/07
Schwerpunkt: Managed Document Services 2019
• Dokumente verwalten von MDS bis EIM
• ECM ist in der Schweiz ein Wachstumsmarkt
• MDS - Basis für den Wandel zum modernen Arbeitsplatz?
• Die Datensilos müssen weg
• Strategien für ein effizientes Output Management
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER