Facebook plant smarte Lautsprecher mit Touchscreen

Facebook plant smarte Lautsprecher mit Touchscreen

Facebook plant smarte Lautsprecher mit Touchscreen

(Quelle: Pixabay)
15. Februar 2018 -  Facebook plant einen Vorstoss in den smarten Lautsprechermarkt: Noch in diesem Jahr will der Konzern zwei neue Speakermodelle samt Touchscreen auf den Markt bringen. Die Geräte sollen Videochat und andere soziale Features unterstützen.
Facebook will im Juli 2018 zwei smarte Lautsprecher für Facebook Portal vorstellen. Bisher war nur von einem die Rede, das berichtet "Digitimes". Die Geräte sollen unter den Arbeitstiteln Aloha und Fiona laufen und haben jeweils ein 15-Zoll-Touchdisplay. Mit der Markteinführung der Modelle wolle Facebook sich einen Platz neben den Marktführern Amazon, Google, Microsoft, Apple und einigen chinesischen Anbietern sichern. Und das Geschäft brummt: Laut Marktforscher Canalys könnte der weltweite Smart-Speaker-Absatz sich von 2017 bis 2018 mit 50 Millionen verkaufter Geräte verdoppeln.

Aloha soll besser ausgestattet sein als Fiona, allerdings sind zu den Spezifikationsunterschieden noch keine Einzelheiten bekannt. Aloha soll unter dem offiziellen Namen Portal vermarktet werden und soll in erster Linie zum Telefonieren gedacht sein, daher liegt der Fokus primär auf der Videotelefonie. Die integrierte Weitwinkelkamera soll Gesichter erkennen und sie Facebook-Profilen zuordnen können und sprachgesteuert funktionieren. Portal funktioniert auch für Musik- und Videostreaming etwa mit Spotify und Netflix. So habe Facebook auch Verträge mit Sony und Universal Music abgeschlossen. Branchen-Insider behaupten laut "Digitimes", dass Facebook sich über die nächsten fünf Jahre mit einem eigenen Ökosystem konsolidieren möchte – der smarte Lautsprecher sei ein erster Schritt.

Quellen aus dem Zuliefererbereich hatten ursprünglich von einem US-Release im Mai gesprochen, aber angeblich wird der Launch verschoben, um noch weiter an der akustischen Qualität und einigen Software-Modifikationen drehen zu können. Dazu, wann die Geräte in Europa auf den Markt kommen, gibt es noch keine Informationen. Derzeit ist von 500 Dollar als Einführungspreis für Portal in den USA die Rede. (rpg)
Jetzt kaufen im Microsoft Store
Weitere Artikel zum Thema
 • Facebook blutet und verliert junge Nutzer
 • Facebook testet Downvote-Button bei Kommentaren
 • Apple liefert Homepod ab 9. Februar

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/06
Schwerpunkt: Blockchain in der Praxis
• Blockchain und die dezentrale Zukunft
• Blockchain - Anwendungsbereiche für Firmen
• Smart Contracts, die Zukunft der Blockchain
• Marktübersicht: Blockchain-Nation Schweiz
• Fallbeispiel: Immobilienhandel via Blockchain
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER