Init7 lanciert symmetrisches Gigabit-FTTH-Angebot

Init7 lanciert symmetrisches Gigabit-FTTH-Angebot

22. Mai 2014 - Mit dem neuen FTTH-Angebot Fiber7 von Init7 profitieren Kunden für 777 Franken pro Jahr sowohl beim Upstream als auch beim Downstream von einer Geschwindigkeit von 1 Gbit/s.
Init7 hat das neue Angebot Fiber7 für Fiber-to-the-Home-(FTTH)-Privatkunden lanciert. Fiber7 schlägt mit 777 Franken pro Jahr zu Buche und bietet eine Geschwindigkeit von 1 Gigabit pro Sekunde – dies sowohl beim Downstream als auch beim Upstream. Damit führt Init7 eigenen Angaben zufolge das erste symmetrische Gigabit-FTTH-Angebot auf dem Markt in seinem Portfolio.

Das Angebot des in Winterthur ansässigen Internet Service Providers ist ab sofort in Kloten, Winterthur und Zürich verfügbar. In den nächsten Monaten soll die Verfügbarkeit von Fiber7 auf Adliswil, Basel, Bern, Dübendorf, Köniz, Küsnacht, Pratteln, Uster, Schlieren, St. Gallen und Zug ausgeweitet werden. Die Liste sei mit der Verfügbarkeit in diesen Städten aber noch nicht abgeschlossen, schreibt das Unternehmen in seiner Medienmitteilung.

Um Fiber7 nutzen zu können, benötigen Kunden einen Router mit Glasfaser-Optik. Zudem wird optional zum Fiber7-Angebot eine fixe IPv4-Adresse oder ein IPv4-Subnetz angeboten. Ein IPv6-Subnetz ist derweil standardmässig im Angebot enthalten.
(af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER