Malware soll 2014 Rekordhoch erreichen

Malware soll 2014 Rekordhoch erreichen

18. Dezember 2013 -  Der Prognose bezüglich der Sicherheitsrisiken 2014 von Panda Security zufolge wird Malware für Android auf ein Rekordhoch steigen. Aber auch Java bleibt ein beliebtes Angriffsziel für Cyber-Kriminelle.
Das auf Sicherheitslösungen spezialisierte Unternehmen Panda Security hat eine Prognose bezüglich der grössten Sicherheitsrisiken des kommenden Jahres gewagt. Demnach soll die Anzahl an Malware 2014 einen neuen Höchststand erreichen. Deshalb seien effektivere Lösungen für die Datensicherheit und -Integrität von Unternehmen gefragt. Ein besonders beliebtes Ziel von Cyber-Kriminellen sei auch im nächsten Jahr Java, da es auf Milliarden von Computern zum Einsatz komme und den Experten von Panda Security zufolge zahlreiche Sicherheitslücken aufweise. Des weiteren sollen auch soziale Plattformen vermehrt für Betrügereien ausgenutzt werden. Eine weitere Gefahr stellt Ransomware dar, die es den Angreifern ermöglicht, Geld direkt von den Opfern einzufordern. Auch Banking-Trojaner werden sich im nächsten Jahr weiter verbreiten.

Mit Blick auf die mobilen Endgeräte sollen zudem insbesondere Android-Nutzer vermehrt in den Fokus von Cyber-Kriminellen rücken. Die Zahl der Mobile Malware soll beim mobilen Betriebssystem von Google auf ein Rekordhoch steigen. Ebenfalls auf ihre Sicherheit überprüft werden sollten Geräte mit Internetanschluss. Da sie seltener aktualisiert werden als mobile Endgeräte, werden die Geräte mit Internetanschluss zu einem beliebten Angriffsziel. (af)
Weitere Artikel zum Thema
 • Malware-Entwickler nehmen SAP-User ins Visier
 • Panda Security 2014 - Multiplattformschutz
 • Malware-Infizierung auf Schweizer Webseiten nimmt zu
 • Malware-Sicherheit: Schweiz ist Spitze

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER