Immer mehr Cyber-Attacken auf Kleinunternehmen

Immer mehr Cyber-Attacken auf Kleinunternehmen

11. Juli 2012 - Mehr als ein Drittel aller Cyber-Attacken waren im ersten Halbjahr 2012 gegen Kleinfirmen gerichtet. Insgesamt wuchs die Anzahl gezielter Angriffe seit Jahresbeginn um 24 Prozent.
(Quelle: Symantec)
Laut den neuen Zahlen des Symantec Intelligence Reports waren im ersten Halbjahr 2012 vor allem Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern von Cyber-Attacken betroffen. Nicht weniger als 58 Angriffe pro Tag – oder 36 Prozent aller Angriffe überhaupt – wurden demnach auf Kleinfirmen verübt. Im Dezember 2011 lag dieser Anteil noch bei 18 Prozent.

Zudem habe die Anzahl gezielter Cyber-Attacken seit Jahresbeginn insgesamt um 24 Prozent zugenommen, so Symantec. Pro Tag konnten in den Monaten Mai und Juni durchschnittlich 151 solcher Attacken abgewehrt werden. Mit etwa 69 geblockten Angriffen täglich sind Unternehmen mit mehr als 2500 Angestellten noch immer die am meisten gefährdete Zielgruppe, auch wenn kleinere Betriebe stark aufgeholt haben.


Am stärksten betroffen war im ersten Halbjahr 2012 mit 7,3 Angriffen pro Tag der Verteidigungssektor, eine Unterkategorie der Öffentlichen Hand. Auf Platz zwei und drei folgten der chemische/pharmazeutische beziehungsweise der produzierende Sektor. Auch wenn das Risiko in diesen beiden Bereichen im Vergleich zum Vorjahr abgenommen hat, bekommen sie immer noch jede fünfte beziehungsweise jede zehnte gezielte Attacke ab.
(dv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER