Lenovo ruft Computer zurück

Lenovo ruft Computer zurück

6. Mai 2012 - Das eidgenössische Büro für Konsumentenfragen (BFK) und der Computerhersteller Lenovo rufen fehlerhafte All-in-One-Computersysteme des Typs Think Center M70z und M90z zurück.
(Quelle: Lenovo)
Einige der Lenovo All-in-One-Computersysteme des Typs Think Centre M70z und M90z, die zwischen Mai 2010 und März 2012 verkauft wurden, enthalten fehlerhafte Netzteile. Dies gibt das eidgenössische Büro für Konsumentenfragen (BFK) zusammen mit Lenovo heute in einer Medienmitteilung bekannt. Lenovo seien einige Fälle bekannt, in denen solche Netzteile überhitzten, was zu einer Rauchentwicklung führen kann (Swiss IT Magazine berichtete). Bisher sei es bei diesen Vorfällen jedoch nie zu Sach- oder Personenschäden gekommen.

Lenovo wird die betroffenen Netzteile laut eigenen Angaben kostenlos austauschen. Auf der Website www.lenovo.com/aiopsurecall kann über die Eingabe der Seriennummer geprüft werden, ob ein Gerät ein defektes Netzteil enthält und damit vom Rückruf erfasst ist. Zeigt sich dabei, dass ein Computersystem vom Rückruf erfasst ist, empfiehlt Lenovo das betroffene Gerät ab sofort nicht mehr zu verwenden und das Kabel aus der Steckdose zu ziehen. Die betroffenen Kunden sollen sich an das Lenovo Customer Support Center unter der Telefonnummer 058 333 09 00 oder an einen autorisierten Garantiedienstanbieter wenden.

(dv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER