Schon im 2016 angekommen?

Schon im 2016 angekommen?

Artikel erschienen in IT Magazine 2016/01
Was für Produkte und Services gilt, müsste eigentlich auch für die Politik gelten. Also eine Politik, die nicht nur für heute, sondern auch für die Zukunft denkt. Die die Gesellschaft der Zukunft antizipiert und sicherstellt, dass diese auch funktionieren wird. Und dies, so leid es mir tut, bedeutet, dass der Staat über Gesetzgebung, Regulation und auch Umverteilung mehr Verantwortung übernehmen muss. Eine Aussage, die mir als Verfechter der freien Marktwirtschaft und liberal denkendem Menschen fast das Herz bricht. Wenn ich mir aber vorstelle, wie schnell sich die Welt verändert und dass die Geschwindigkeit der Veränderung jede Sekunde zunimmt, dann müssen wir heute schon den Staat von übermorgen entwerfen.
Dieser Staat von übermorgen hat viele Bürger ohne Arbeit, wie wir sie heute kennen. All diese Bürger brauchen aber eine Aufgabe, einen Sinn im Leben und nicht zu Letzt: Geld zum Leben. Als Informatiker kennen wir die Möglichkeiten. Und wir müssten eigentlich für ein bedingungsloses Grundeinkommen sein – denn wir wissen was kommen wird. Also nicht Regulation auf Halde, sondern weitsichtige Politik. Diese kombiniert mit Unternehmern und Mitarbeitern, die gut schweizerisch hart arbeiten und das benötigte Geld erst einmal verdienen, dann kommt es sicher gut. Willkommen im 2016.

Umfrage: Sind Sie für bedingungsloses Grundeinkommen?

Dr. Thomas Flatt ist Präsident swissICT, Unternehmer, Berater und Verwaltungsrat
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER