Die Wolke und die IT-Organisation

Die Wolke und die IT-Organisation

Artikel erschienen in IT Magazine 2012/11

1. Cloud Computing Strategie – Service Strategie

Die Gesamtverantwortung für das Cloud Sourcing und das Service Lifecycle Management sollte beim CIO beziehungsweise IT-Leiter liegen. Seine Kernkompetenzen sollten ausgeprägt sein hinsichtlich des Analysevermögens von Business- und IT-Entwicklungen, des Business-Prozess-Verständnisses, des Stakeholder Managements und der Entwicklung von Sourcing-Strategien sowie der Durchsetzung von Sourcing-Entscheidungen.
Weitere Rollen und Funktionen, die an der Entwicklung und Definition einer Sourcing und Service Strategie beteiligt werden sollten, sind:
-Senior Business Process Analyst
-Service Portfolio Manager
-CIO und sein Management Team
-HR (Organisationsanalyse)
-Financial Manager
-Senior Architect
-Risk-, Compliance-, Security-, Quality-Manager
Die Erarbeitung des Cloud Business Case und die Scope-Definition sind sicher im Kompetenzbereich des CIO und seines Management Teams anzusiedeln. Dabei werden sie unterstützt von den Funktionen aus Finanz-, Architektur- sowie Risk-, Compliance-, Security- und Quality-Management. Um die Prozesse der Strategieerarbeitung erfolgreich zu managen, ist ein Verständnis von Sourcing- und Cloud-Computing-Governance-Frameworks wesentliche Voraussetzung.

2. Cloud Computing Selection – Service Design

Die Gesamtleitung des Cloud-Service-Selektionsprozesses sollte bei einem Senior-Projekt- oder Programm-Manager mit Sourcing- und Cloud-Governance-Erfahrungen liegen. Die Verantwortung für die Definition der Cloud-Service-Einkaufsrichtlinien, abgeleitet aus den allgemeinen Einkaufsstandards der Firma, sollte einem erfahrenen Einkäufer obliegen, der idealerweise Erfahrungen im Einkauf von IT-Dienstleistungen besitzt. Die Kompetenzen für den erfolgreichen Abschluss der Kern-Selektionsaktivitäten («Request for Proposal», Due Diligence, Vertragserarbeitung) und die darin involvierten Rollen und Funktionen sind in der Tabelle «Cloud Computing Selektions-Prozesse» zusammengefasst.
Wie man der Tabelle entnehmen kann, liegt ein Kompetenzschwerpunkt in der Formulierung von genauen Service-Level-Anforderungen hinsichtlich Verfügbarkeits-, Kapazitäts-, Security- und Compliance-Management sowie in der Widerspiegelung dieser Service-Anforderungen in vertraglich vereinbarten Service Level Agreements (SLAs, siehe Abbildung 2).

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER