Huawei plant offenbar doppelt faltbares Smartphone
Quelle: Depositphotos

Huawei plant offenbar doppelt faltbares Smartphone

Huawei arbeitet derzeit an zwei interessanten Smartphone-Projekten. Einerseits planen die Chinesen ein doppelt faltbares Mobilgerät, andererseits ist wohl ein günstiges Foldable als Einstiegsgerät vorgesehen.
8. Februar 2024

     

Gemäss diversen chinesischen Medien plant Huawei bereits im zweiten Quartal dieses Jahres die Präsentation eines Foldables, das sich dank zwei Scharnieren in drei Displaysegmente unterteilen lässt. Dies schreibt "Technode" unter Berufung auf chinesische Medienberichte. Huawei soll seine taiwanesischen Zulieferer Jarllytech und Fositek beauftragt haben, die dazu notwendigen Scharniere zu produzieren. Zu den Displaygrössen gibt es indes noch keine verlässlichen Angaben. Ob Huawei ein klassisches Foldable oder ein grösseres Gerät im Format eines Phablets plant, ist noch offen.


Der chinesische Hersteller plant aber nicht nur ein neuartiges Premium-Produkt, sondern möchte mit einem erschwinglicheren, klassischen Foldable mit einem Scharnier die Marktdurchdringung von Falt-Handys vorantreiben. Zahlreiche Hersteller haben mittlerweile faltbare Geräte ins Portfolio aufgenommen, doch die hohen Preise haben bislang ein breites Kundeninteresse verhindert. (dok)



Weitere Artikel zum Thema

Doppel-Foldables in den Startlöchern

9. November 2023 - Huawei plant offenbar, 2024 ein Foldable mit zwei Falt-Mechanismen vorzustellen. Generell sind Foldables stark im Aufwind, was auch andere Hersteller dazu bewegt, immer mehr Geräte dieser Art ins Portfolio aufzunehmen.

Huawei bereitet eigene 5G-Chip-Fertigung vor

27. Juli 2023 - Huawei startet noch in diesem Jahr mit einem chinesischen Chip-Hersteller die Herstellung von 5G-Chips. Erste Smartphones mit den lokal gefertigten Chips könnten anschliessend 2024 auf den Markt kommen.

Huawei präsentiert Mate X3 und P60-Serie

27. März 2023 - In China hat Huawei vier neue Smartphones vorgestellt, in Europa sollen sie im Mai präsentiert werden. Zumindest für den chinesischen Markt verzichtet der Hersteller beim Mate X3 (Bild) und der P60-Serie auf 5G.

Kommentare
Doppelte Sollbruchstelle - braucht es das?
Freitag, 9. Februar 2024, K. Ritiker



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER