Google stampft Support für Smart Displays ein
Quelle: Lenovo

Google stampft Support für Smart Displays ein

Für Google-Assistant-gestützte Smart Displays von Drittherstellern will Google keine neuen Firmware-Updates mehr bereitstellen. Die Produktekategorie steht damit vor dem Aus.
12. April 2023

     

Hersteller wie Lenovo, JBL oder LG haben sogenannte Smart Displays auf den Markt gebracht, deren Funktionalität auf Google Assistant basiert. Jetzt versetzt Google dieser Produktekategorie den Todesstoss: Es gibt ab sofort keine Software-Updates mehr für Smart Displays von Drittherstellern, wie einer Randnotiz in einer Anleitung für Anrufe über Duo auf einem Lautsprecher oder Smart Display zu entnehmen ist. Es heisst dort: "Google stellt keine Softwareupdates mehr für folgende Smart Displays von Drittanbietern bereit: Lenovo Smart Display (7", Bild, 8" und 10"), JBL Link View und LG Xboom AI ThinQ WK9 Smart Display."


Die betroffenen Geräte beziehungsweise deren Nutzer können somit nicht mehr mit neuen Features und Verbesserungen rechnen. Die Geräte funktionieren zwar wie gehabt, dürften aber in Zukunft an Attraktivität verlieren und technisch von neuen Geräten, die wohl vornehmlich von Google selbst stammen werden, überholt werden. Im Moment scheint es so, dass nur noch der Nest Hub und der Nest Hub Max von Google in den Genuss von Verbesserungen kommen werden – ganz im Gegensatz zu den Anfängen der Produktekategorie, wo Google selbst keine eigene Hardware hatte und die Dritthersteller dazu angeregt hatte, Smart Displays zu produzieren. Und in der Zwischenzeit hat sich Google bei den eigenen Geräten nicht immer an die Richtlinien zum Einsatz von Google Assistant gehalten, die es den Smart-Display-Herstellern auferlegt hatte. Lenovo, LG & Co. dürften also kaum grosses Interesse an den Tag legen, weiterhin auf Smart Displays zu setzen. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Neuer Smart-Home-Standard Matter ist da

5. Oktober 2022 - Der herstellerübergreifende, neue Smart-Home- und IoT-Standard Matter ist fertig. Erste Produkte, die Matter unterstützen, werden schon bald erscheinen beziehungsweise sind schon da.

Sonos arbeitet an eigener Sprachsteuerung

5. Mai 2022 - Wie es aussieht, arbeitet Sonos an einem eigenen Sprachassistenten namens Sonos Voice, den das Unternehmen noch im Juni dieses Jahres vorstellen will. Ähnlich wie beim Google Assistant soll man diesen mit "Hey, Sonos" aktivieren können.

Getestet: Google Nest Hub (2. Generation)

6. Mai 2021 - Google hat sein beliebtestes Smart Display aufgefrischt, den Preis gesenkt und dem Gerät mit Schlafüberwachung auch eine spannende neue Funktion hinzugefügt.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER