Opera integriert KI-Tools in den Browser
Opera integriert KI-Tools in den Browser

Opera integriert KI-Tools in den Browser

(Quelle: Depositphotos)
24. März 2023 - Opera integriert ChatGPT sowie Chatsonic in seinen Browser. Um die Dienste zu nutzen, benötigen die User ein separates Benutzerkonto des jeweiligen Dienstleisters.
Opera integriert in seinen Browser die beiden KI-Dienste ChatGPT sowie Chatsonic. In der jüngsten Version des norwegischen Browsers, welcher wie üblich in der Freeware-Library von "Swiss IT Magazine"heruntergeladen werden kann, stehen die Dienste zur Verfügung. So ist es nun möglich, direkt in der Adresszeile eine Anfrage an ChatGPT zu senden oder einen markierten Text von der KI per Rechtsklick analysieren oder erklären zu lassen. Mit Hilfe von Chatsonic kann man sich auch ein Bild zu einem Stichwort generieren lassen. "AI generated Content bedeutet eine Wende für das Surfen im Internet. Unser Ziel ist es, diese Technologien zu nutzen, um unseren Nutzern neue Möglichkeiten beim Surfen zu geben – und damit die Art und Weise, wie sie lernen, kreieren und recherchieren neu zu gestalten", erläutert Joanna Czajka, Product Director bei Opera.

Die generativen KI-Tools sind in Opera und Opera GX im sogenannte Early Access verfügbar, das heisst, sie müssen erst manuell aktiviert werden. Um auf die neuen Funktionen zuzugreifen, muss man auf "Easy Setup" klicken und anschliessend die Option "Early Access" aktivieren, damit die Option "AI Prompts" klickbar wird. Dadurch werden die KI-Dienste in der Browser-Benutzeroberfläche aktiviert. Für die Nutzung von ChatGPT sowie Chatsonic ist ein separates Benutzerkonto der jeweiligen Dienste erforderlich. (adk)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER