Test Center – Infomaniak Ksuite

Die Schweizer Alternative für Teamarbeit

Die Schweizer Alternative für Teamarbeit

10. Dezember 2022 - Mit dem neuen Angebot Ksuite präsentiert Infomaniak eine Kombination von schon bisher verfügbaren Diensten wie den Storage Service Kdrive und die Meeting-­Plattform Kmeet mit einer Online-Office-Suite und weiteren Apps und Services.
Artikel erschienen in IT Magazine 2022/12
Die Schweizer Alternative für Teamarbeit
Das User Interface von Docs, der Textverarbeitung der Ksuite, gleicht demjenigen von Microsoft Word. Die App ist neben der Browser-Version auch als Desktop- und Mobile-App für verschiedene Betriebssysteme verfügbar. (Quelle: Infomaniak)
Das Genfer Internet-Unternehmen Infomaniak hat sich ­aufgemacht, den Branchengrössen Microsoft und Google mit einer eigenen Collabo­ration-­Plattform zu trotzen. Die Lösung nennt sich Ksuite, wurde von Infomaniak unter Zuhilfenahme verschiedener Open-Source-­Technologien und der Office-­Alternative von Onlyoffice entwickelt und wird in den Rechenzentren von Infomaniak mit Standort Schweiz betrieben. Infomaniak bezeichnet die Ksuite als «ethische kollaborative Lösung» und weist damit wohl auf diverse Massnahmen in Sachen Umweltschutz hin. So betreibt das Unternehmen die eigenen Rechenzentren zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien und ohne Klimatisierung, kompensiert die CO2-­Emissionen gleich doppelt, nutzt die Server bis 15 Jahre lang und baut Solaranlagen.


Suite aus verschiedenen Komponenten

Die Schweizer Alternative für Teamarbeit
Mit dem Large-File-Transfer-Dienst Swisstransfer verschickt man Dateien bis zu 50 Gigabyte Grösse im Stil von Wetransfer an beliebige Empfänger. (Quelle: Infomaniak)
Die Ksuite setzt sich aus verschiedenen Diensten zusammen, die mehrheitlich auch separat abonniert werden können – was sich allerdings kaum lohnt, wie wir später anhand der Preise aufzeigen. Im Zentrum steht der Online-Speicherdienst Kdrive, den Infomaniak schon seit Jahren anbietet. Zusätzlich enthält die Suite den E-Mail-, Kalender- und Kontaktverwaltungsservice Kmail, genauso wie den Video-­Conferencing-Dienst Kmeet und die Produktivitäts-Anwendungen Docs, Grids und Points – entsprechend Word, Excel und Powerpoint –, die sich online im Browser oder für die Offline-Arbeit in Form von Desktop-Apps für Windows und MacOS, diverse Linux-Distributionen sowie als Tablet-App unter Android und iPadOS nutzen lassen.

Kmail mit Kalender und Kontaktverwaltung funktioniert wie erwartet, bietet aber neben einem guten Spam-, Malware- und Phishing-Schutz und der Möglichkeit, die Kalender verschiedener Teammitglieder gleichzeitig anzuzeigen und zu synchronisieren, keine erwähnenswerten über Standardfunktionen hinausgehenden Möglichkeiten. Bestehende Kontakte und Kalender kann man importieren. Dies erfordert aber einen mehrstufigen, etwas komplizierten Prozess, den Infomaniak allerdings anschaulich erläutert, und nimmt bei einer grossen Zahl von Kontakten einige Zeit in Anspruch.

Zu diesen Kernfunktionen kommen weitere Apps und Dienste hinzu. Mit Kpaste verschickt man vertrauliche, AES-256-verschlüsselte Daten wie Passwörter oder Kreditkartenangaben an ausgewählte Empfänger in Form von Links. Dabei lässt sich genau bestimmen, wie lange der Link gültig ist und ob sich die Benachrichtigung nach dem Lesen automatisch selbst löschen soll. Swisstransfer ist ein Dienst zum Versand bis zu 50 Gigabyte grosser Dateien im Stil des bekannten Service Wetransfer, der jedoch auch ohne Ksuite-Abo gratis zur Verfügung steht. Infomaniak arbeitet darüber hinaus an einem Instant-Messaging-Service mit öffentlichen und privaten Kanälen und persönlichen Nachrichten namens Kchat, der zum Zeitpunkt unseres Tests jedoch noch nicht verfügbar war. Und je nach gewählter Abo-Variante kann die Suite mit kundenspezifischem Branding und unter der eigenen Domain präsentiert werden.
 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER