Samsung kündigt GDDR7 an

Samsung kündigt GDDR7 an

Samsung kündigt GDDR7 an

(Quelle: Nvidia)
7. Dezember 2022 - Mit der neuen Grafikspeichergeneration GDDR7 von Samsung sollen sich Datenübertragungsraten bis 36 Gbit/s erreichen lassen, doppelt so schnell wie bei GDDR6.
Samsung hat an der IEEE-Konferenz IEDM (International Electron Devices Meeting) in San Francisco die nächste Generation von Speicher für Grafikkarten präsentiert. GDDR7 soll die Effizienz um 25 Prozent steigern und im Vergleich zum aktuellen GDDR6 die doppelte Datenübertragungsrate mit bis zu 36 Gbit/s bieten. Der bisher höchste Speed von 24 Gbit/s war mit GDDR6X möglich, bei dem via PAM-Encodierung pro Taktzyklus zwei Bits statt eines übertragen wird. Fast so schnell ist GDDR6W ("Swiss IT Magazine" berichtete). Bei GDDR7 kommt nun PAM3-Encodierung zum Einsatz, was drei Bits pro Zyklus erlaubt.

In der Praxis dürften mit GDDR7 auf einem 384-Bit-Bus 1728 Gigabit pro Sekunde möglich sein. Bei einer Breite von 256 Bit wären 1152 Gbit/s denkbar, schneller als bei einer Geforce RTX4090 mit GDDR6X an einem 384-Bit-Bus. Gerüchteweise soll Nvidias aktuelle Ada-Lovelace-GPU-Arxchitektur GDDR7 bereits unterstützen. Wann erste Grafikkarten mit GDDR7 auf den Markt kommen, ist indes noch nicht klar. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER