Google Maps wird mit Augmented Reality erweitert

Google Maps wird mit Augmented Reality erweitert

21. November 2022 - Google stattet den hauseigenen Kartendienst Maps mit einer Live-Ansicht aus und macht die nähere Umgebung mittels Augmented Reality erfahrbar.
Google Maps wird mit Augmented Reality erweitert
(Quelle: Screenshot)
Google hat den Kartendienst Maps aktualisiert und um eine Live-Ansicht der näheren Umgebung erweitert. Die Live View genannte Funktion beruht auf Augmented Reality und möchte bei der Erkundung neuer Ortschaften helfen, indem Stores, Bars oder Bankomaten in der Nähe hervorgehoben werden. Mittels Pfeilen und Distanzangaben wird zusätzliche Hilfe geleistet, so dass auch Standorte ausserhalb der direkten Sichtweite angezeigt werden. Aufgerufen wird die Funktion mittels eines Kamera-Icons in der Suchleiste. Ab der kommenden Woche wird die Funktion in London, Los Angeles, New York, Paris, San Francisco und Tokio ausgerollt, auf Android und iOS zugleich.

Im gleichen Update stellt Google auch neue Funktionen für Besitzer von Elektroautos bereit. Mittels Fast-Charge-Filter können Nutzer in Google Maps nun nach Aufladestationen mit 50 Kilowatt oder mehr Leistung suchen. Weiter kann auch nach einem passenden Steckertyp für das entsprechende Modell gefiltert werden. Zu guter Letzt globalisiert Google auch den Accessible-Places-Dienst. Diese Funktion informiert darüber, ob ein Standort für Rollstuhlfahrer begehbar ist oder nicht und war bisher nur in Australien, Japan, Grossbrittanien und den USA verfügbar.


Alle Informationen und Details zum Update von Google Maps finden sich auf Googles hauseigenem Blog-Beitrag. (rf)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER