Siri soll ohne "Hey" auskommen

Siri soll ohne 'Hey' auskommen

Siri soll ohne "Hey" auskommen

(Quelle: Apple)
7. November 2022 - Apple will den Triggerbegriff zum Aufrufen des Sprachassistenten Siri von "Hey Siri" auf schlicht "Siri" vereinfachen. Dies bedingt aber intensives KI-Training und einiges an Engineering.
Bei Apples Sprachassistenten Siri stehen die Zeichen auf Umbau. So will der iPhone-Hersteller gemäss einem Newsletter-Bericht des "Bloomberg"-Journalisten Mark Gurman den Aufruf von Siri vereinfachen. In Zukunft soll der Triggerbegriff statt "Hey Siri" einfach "Siri" heissen, direkt gefolgt von der gewünschten Anfrage – eine Pause bis zum Erscheinen des Siri-Symbols auf dem Display ist nicht nötig.

Der Switch zum einfacheren Aufrufverfahren klingt nach einer kleinen Sache. Aber laut Gurman birgt die Umstellung technische Hürden, deren Überwindung eine Menge an KI-Training und Engineering erfordert. Das Hauptproblem dabei sei es, den Begriff Siri in den unterschiedlichsten Sprachakzenten und Dialekten einwandfrei zu identifizieren. Mit zwei Wörtern war dies bei "Hey Siri" einfacher. Bis es mit dem verkürzten Triggerbegriff soweit ist, könnte es also noch dauern. Gurman rechnet mit einem Rollout 2023 oder 2024.

Darüber hinaus soll Siri tiefer in Apps und Services von Drittherstellern eingebunden werden, und Apple will auch Siris Fähigkeit verbessern, die Nutzer zu verstehen und die korrekte Antwort zu geben. In der Vergangenheit hat Siri Anfragen oft nicht richtig verstanden und steht deshalb im Vergleich zu Alexa und Google Assistant nicht immer im besten Licht da. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER