Internet-Qualität: Chile top, Schweiz auf Platz 7

Internet-Qualität: Chile top, Schweiz auf Platz 7

(Quelle: Surfshark.com)
14. September 2022 - Die Schweiz liegt punkto Internet-Qualität global auf dem siebten Rang. Betrachtet man nur Europa, findet sich unser Land hinter Dänemark auf Platz zwei.
Surfshark hat die Qualität der Internet-Verbindungen – mobil und Festnetz – in zahlreichen Ländern weltweit unter die Lupe genommen. Bei der Erhebung wurden die Faktoren Mobil- und Breitband-Speed, Stabilität der Mobil- und Breitbandverbindungen sowie Verbesserungen beim mobilen und Festnetz-Speed berücksichtigt.

Am besten schnitt bei der Internet-Qualität Chile ab, mit 0,6 von maximal 1,0 möglichen Punkten. Dahinter folgen Dänemark, die Vereinigten Arabischen Emirate, Südkorea, Singapur, die USA sowie auf dem siebten Rang die Schweiz mit 0,56 Punkten. Die Untersuchung bestätigt auch die oft als schlecht erfahrene Qualität des Internet in Deutschland: Unser nördlicher Nachbar punktet mit einem Wert von gerade mal 0,46 und liegt damit auf Rang 46. Am schlechtesten ist das Internet in Kamerun mit einem Ranking von 0,009 Punkten.
Auch hierzulande steht es indes nicht zum Besten, liegt die Schweiz doch 2022 bei der Internetqualität drei Ränge hinter den Ergebnissen von 2021. Nachgelassen haben die Stabilität der mobilen Internet-Verbindungen und das Wachstum beim Mobile-Speed. Deutlich besser geworden sind die Breitband-Stabilität und der Speed-Zuwachs bei Festnetz-Verbindungen.

Die Untersuchung der Internet-Qualität ist allerdings nur ein Teil der Surfshark-Gesamtstudie zum Digital Quality of Life Index (DQL), der daneben die vier Aspekte Erschwinglichkeit des Internet-Zugangs, elektronische Infrastruktur, elektronische Sicherheit und E-Government beleuchtet. In der Gesamtschau sieht es für die Schweiz nicht ganz so rosig aus wie bei der Internet-Qualität: Beim DQL-Index liegt unser Land global nur auf Platz 13, in Europa auf dem neunten Rang. Gegenüber 2021 hat die Schweiz damit fünf Ränge verloren. Gleich gut wie letztes Jahr wurde nur das E-Government bewertet (Rang 21), bei allen anderen Aspekten verzeichnet Surfshark ein Minus. Am meisten hat in der Schweiz demnach die elektronische Sicherheit nachgelassen, nämlich um 10 Ränge – hier belegen wir nur noch den 29. Platz. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER