In sämtlichen Apple-Betriebssystemen klaffen Sicherheitslücken
Quelle: Depositphotos

In sämtlichen Apple-Betriebssystemen klaffen Sicherheitslücken

Da in sämtlichen Apple-Betriebsystemen Sicherheitslücken klaffen, stellt das Unternehmen kurz vor dem Release von iOS 16 noch Sicherheitsupdates für masOS, iOS und iPadOS bereit.
18. August 2022

     

Unmittelbar vor dem Release von iOS 16 und iPadOS 16 stellt Apple noch Updates für macOS, iOS und iPadOS bereit. Grund für die Updates sind Sicherheitslücken, die "möglicherweise bereits aktiv ausgenutzt werden", so Apple. Es handelt sich also um obligatorische Sicherheitsupdates, die schnellstmöglich installiert werden sollten.

Alle drei Updates beheben dieselben zwei Sicherheitslücken. Erstere Schwachstelle mit der Bezeichnung CVE-2022-32893 bezieht sich auf einen Webkit-Fehler, der die Ausführung von beliebigem Code über bösartige Webinhalte ermöglicht. Bei der zweiten Schwachstelle handelt es sich um eine Sicherheitslücke auf Kernel-Ebene. Diese Lücke mit der Bezeichnung CVE-2022-32894 ermöglicht es nicht autorisierten Anwendungen, beliebigen Code mit Kernel-Rechten auszuführen. Mehr Informationen stellt Apple auf seinem Security-Blog bereit.


Da sich die Sicherheitslücken in dem zugrunde liegenden Code befinden, den Apple regelmässig und ausgiebig nutzt, empfiehlt es sich die Updates schnellstmöglich zu installieren. Es handelt sich um die Versionen macOS 12.5.1, iOS 15.6.1 und iPadOS 15.6.1. (rf)


Weitere Artikel zum Thema

VPN-Verbindungen sorgen auf iOS-Geräten für Datenlecks

18. August 2022 - VPN-Verbindungen sind auf iOS-Geräten seit Jahren unsicher, da nicht alle Daten über den sicheren Tunnel geleitet werden. Obwohl Apple über das Leck informiert sein dürfte, unternimmt der Tech-Gigant bisher keine Gegenmassnahmen.

iPhone 14 soll am 7. September vorgestellt werden

18. August 2022 - Apple soll planen, am 7. September zur Vorstellung des nächsten iPhone zu laden. Spekuliert wird auch über eine neue Apple Watch und neue iPads. In den Verkauf kommen sollen die neuen iPhones am 16. September.

iPhone 14 wird teurer als sein Vorgänger

11. August 2022 - Laut dem gut informierten Analysten Ming-Chi Kuo wird Apple mit dem Release des iPhone 14 die Preise erhöhen. Er rechnet mit einem Preisanstieg von durchschnittlich 15 Prozent.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER