Nvidia baut Grafikkarten mit Liquid Cooling

(Quelle: Nvidia)

Nvidia baut Grafikkarten mit Liquid Cooling

(Quelle: Nvidia)
24. Mai 2022 - Mit neuen flüssigkeitsgekühlten Grafikkarten will Nvidia die Energieeffizienz in Datencentern erhöhen und den Platzbedarf reduzieren. Auch Consumer-Karten mit Liquid Cooling könnten damit möglich werden.
Der Grafikkartenhersteller Nvidia verkündete im Rahmen der Computex, dass man an flüssigkeitsgekühlten Grafikkarten, besonders für den rechenintensiven Einsatz in Datacentern, arbeitet. Als erstes will man eine Version der A100 Compute Card herausbringen, die dank der neuen Kühlung rund 30 Prozent energieeffizienter als die luftgekühlte Variante sein soll. Neben dem deutlich geringeren Energiebedarf hat die Flüssigkeitskühlung auch zur Folge, dass der Platzbedarf für das Kühlsystem kleiner wird, wie es weiter heisst.

In der Nvidia-Roadmap ist die A100 denn auch nicht die einzige Karte für Server, offenbar will der Hersteller hier in die Vollen gehen. Ob den Datacenter-Karten auch flüssigkeitsgekühlte Consumer-Grafikkarten folgen werden, ist noch unbekannt, jedoch nicht undenkbar. Auch hier wären Einsparungen im Stromverbrauch, Effizienzsteigerungen und kleinere Formfaktoren gute Verkaufsargumente. (win)
(Quelle: Nvidia)
(Quelle: Nvidia)



Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER