FIDO-Anmeldestandard soll Passwörter komplett überflüssig machen

(Quelle: Pixabay)

FIDO-Anmeldestandard soll Passwörter komplett überflüssig machen

(Quelle: Pixabay)
5. Mai 2022 - Geht es nach der FIDO Alliance, kommen in Zukunft keine Passwörter mehr zum Einsatz. Die Allianz hat sich mit hunderten von Technologieunternehmen zusammengeschlossen, um den FIDO-Anmeldestandard durchzusetzen. Eine prominente Rolle nehmen Apple, Google und Microsoft ein.
Anlässlich des Weltpassworttages hat die FIDO Alliance verkündet, dass sich Apple, Google und Microsoft sowie hunderte weitere Technologieunternehmen weltweit für die Etablierung des FIDO-Anmeldestandards einsetzen. Es handelt sich dabei um einen Standard für passwortlose Anmeldungen, der von der FIDO Alliance und dem World Wide Web Consortium entwickelt wurde. Grund dafür ist, dass Passwörter allein für den Login viel zu unsicher sind. Die Implementierung des neuen Standards soll es Websites und Anwendungen ermöglichen, Nutzern auf allen Geräten und Plattformen einheitliche, sichere und einfache passwortlose Anmeldungen anzubieten, so die Mitteilung. Apple, Google und Microsoft sind bei der Initiative federführend und arbeiten derzeit daran, den FIDO-Standard in ihren Plattformen zu implementieren.
Mit FIDO (Fast Identity Online) werden Passwörter überflüssig, denn man benötigt zur Anmeldung lediglich einen digitalen Sicherheitsschlüssel, wobei die Log-in-Daten kryptografisch geschützt werden. Der private Schlüssel kann beispielsweise auf einem USB-Dongle oder einem Smartphone abgelegt werden. So lässt sich das Login auf einer Webseite zum Beispiel durch die Entsperrung des Smartphones bewerkstelligen. Cyberkriminelle haben dabei das Nachsehen, denn selbst wenn sie an die Login-Daten kommen, fehlt ihnen der digitale Sicherheitsschlüssel, um sich Zugang zum betreffenden Konto zu verschaffen. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER