Baloise wird Opfer von Cyberattacke

Baloise wird Opfer von Cyberattacke

Baloise wird Opfer von Cyberattacke

(Quelle: Baloise Gruppe)
13. April 2022 - Die Baloise Gruppe kommuniziert einem Cyberangriff auf seine Systeme in Deutschland. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts verschlüsselt und auch die Kundendaten sollen nach wie vor sicher sein.
Die Baloise Gruppe gibt bekannt, dass Teile ihrer Infrastruktur von Cyberkriminellen angegriffen wurden. Laut Mitteilung entdeckte man den Angriff am Montag, den 11. April 2022. Betroffen sind nach aktuellen Erkenntnissen der Versicherungsgruppe primär die Systeme der Basler Deutschland.

Wie Baloise ausführt, wurden bisher keine Anzeichen gefunden, dass Unternehmens- oder Kundendaten entwendet oder verschlüsselt wurden. Man habe die betroffenen Systeme unverzüglich isoliert, was besonders für deutsche Kunden und Partner zu Einschränkungen führt. Auch könne es im Rahmen der Abwehrmassnahmen zu weiteren Einschränkungen kommen. Man werde die Situation nun mithilfe externer Experten bearbeiten. Man gehe jedoch nicht davon aus, dass eine Isolation weiterer Systeme notwendig sei.

"Wir werden weiterhin alles tun, um die Baloise und die Daten ihrer Kunden und Partner vor solchen Attacken zu schützen. Für entstehende Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns bei allen betroffenen Kunden und Partnern. Wir werden bei neuen Erkenntnissen ergänzend über den Zwischenfall informieren", kommentiert die Gruppe. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER