Verbreitung von Windows 11 stagniert

Verbreitung von Windows 11 stagniert

Verbreitung von Windows 11 stagniert

(Quelle: Adduplex )
31. März 2022 - Die Verbreitung von Windows 11 stottert – zwischen Ende Februar und Ende März haben nur sehr wenige Nutzer das Upgrade vollzogen. Dafür wurde die neueste Windows-10-Version fleissig aufgespielt.
Der Wechsel zu Windows 11 gerät derzeit ins Stocken – das neue Microsoft-Betriebssystem wird nach einem anfänglich gesunden Wachstum deutlich weniger installiert als in den Startmonaten. Dies zeigen die Hochrechnungen des Werbeunternehmens Adduplex (via "Winfuture"). Laut der Erhebung stagnieren die Windows-11-Installationen seit Ende Februar 2022 und verharren seitdem auf dem gleichen Niveau von etwa 19 Prozent Marktanteil.

Stattdessen wurde die jüngste Windows-10-Version vermehrt aufgespielt und kann ein Wachstum von etwa 7 Prozent verzeichnen. Anscheinend ist die Mehrzahl der Windows-Nutzer noch nicht bereit, das Risiko eines Upgrades einzugehen, denn historisch gesehen kann sich ein Abwarten durchaus lohnen. Die Zahlen stammen aus Daten von rund 5000 Windows Store Apps, der letzte Datenpunkt stammt vom 29. März 2022. (win)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER