Ukraine: Android warnt vor Luftschlägen

Google hat ein Warnsystem für Erdbeben erweitert, damit es nun auch vor Luftangriffen warnen kann. Der Rollout an die ukrainischen Android-Nutzer ist bereits angelaufen.
11. März 2022

     

Google hat ein Warnsystem für Android-Nutzer in der Ukraine auf die Beine gestellt, das vor Luftangriffen warnt. Wie der Konzern via Blog Post mitteilt, müssten sich heute Millionen von Einwohnern in der Ukraine auf ein Luftalarmsystem verlassen, um rechtzeitig in Sicherheit zu kommen. Auf Wunsch und mit der Hilfe der ukrainischen Regierung habe man mit dem Rollout eines schnellen Luftschlag-Alarmsystems für ukrainische Andorid-Nutzer begonnen. Dieses arbeite als Ergänzung zum existierenden Warnsystem des Landes und basiere auf den bereits verfügbaren Warnmeldungen der ukrainischen Regierung.


Dave Burke, Vice President of Engineering bei Google, erklärte dazu via Twitter, das Warnsystem basiere auf dem bestehenden Warnsystem für Erdbeben, das mit kurzen Latenzzeiten arbeite. Der Rollout des Warnsystems sei nun angelaufen und würde in den nächsten Tagen alle Android-Anwender in der Ukraine erreichen. (rd)


Weitere Artikel zum Thema

Tech-Firmen stoppen Geschäfte in Russland, Internet-Verbindung bleibt jedoch bestehen

8. März 2022 - Während viele Tech-Unternehmen ihre Geschäfte in Russland auf Eis legen, lassen Cloudflare und Akamai ihre Dienste laufen – denn die russische Bevölkerung brauche wenn dann mehr und nicht weniger Internet.

ICANN will Russlands Internetzugang nicht behindern

4. März 2022 - Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) lehnt eine Bitte der ukrainischen Regierung ab, Russlands Internetzugang einzuschränken.

Soziale Medien blockieren russische Medien Russia Today und Sputnik

1. März 2022 - Im Zuge des Konfliktes in der Ukraine haben mehrere soziale Medien, darunter Facebook, Youtube und Tiktok, den Zugang zu den beiden russischen Medien Russia Today (RT) und Sputnik eingeschränkt oder blockiert. Begründet wird der Schritt damit, dass die beiden Kanäle von der russischen Regierung für Desinformationskampagnen genutzt werden.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER