Geekbench schmeisst Samsung-Smartphones aus den Testergebnissen
Quelle: Samsung

Geekbench schmeisst Samsung-Smartphones aus den Testergebnissen

Weil Samsung die Leistung bei vielen Galaxy-Modellen zugunsten der Akkulaufzeit drosselt, werden diese Geräte dauerhaft aus den Resultatelisten von Geekbench verbannt.
10. März 2022

     

Samsung betreibt mit dem Game Optimizing Service (GOS) bei vielen Modellen aktives Throttling, um die Leistung von um die 10’000 Apps zugunsten der Akkulaufzeit zu drosseln ("Swiss IT Magazine" berichtete). Dies stösst dem Benchmark-Anbieter Geekbench sauer auf – er lehnt solche Manipulationen grundsätzlich ab, was in den Regeln festgehalten ist.

Nun teilt Geekbench per Tweet mit, man habe den Game Optimization Service bei allen Modellen der Galaxy-Reihen S22, S21, S20 und S10 vorgefunden und diese Geräte aus der Resultateliste entfernt, die sich Geekbench Browser nennt. Der Game Optimizing Service schränkt zwar die Leistung zahlreicher Apps ein, dies aber stur nach einer Liste und nicht dem Verhalten der Apps angepasst. Das Throttling betrifft jedoch keinerlei Benchmark-Apps, sodass deren Ergebnisse im Verhältnis zu den gedrosselten Apps verfälscht daherkommen – die Benchmarks zeigen eine Leistung, an die die Geräte real nicht hinkommen.


Das Delisting der Samsung-Geräte ist laut Android Authority permanent. Die Geräte bleiben also auch dann aus dem Geekbench Browser verbannt, wenn Samsung eine Option zum Deaktivieren des GOS liefern sollte. (ubi)


Weitere Artikel zum Thema

Samsung bremst tausende Apps aus

4. März 2022 - Samsungs Games Optimizing Service bremst die Performance zahlloser Apps aus, im Netz zirkuliert eine Liste mit 10'000 Anwendungen. Samsung will die Angelegenheit untersuchen und demnächst dazu Stellung nehmen.

Galaxy S22 Ultra mit Display-Problemen

27. Februar 2022 - Samsung hat bestätigt, dass auf den neuen Galaxy-Smartphones vom Typ S22 Ultra bei einer bestimmten Auflösung verpixelte Linien dargestellt werden. Ein Patch sei in Arbeit, heisst es.

Samsung verlängert Update-Versorgung von Smartphones auf vier Jahre

8. Februar 2022 - Samsung soll einem Leak zufolge die Android-Updates für seine Topmodelle auf vier Jahre verlängern. Das umfasst unter Umständen auch bis zu vier verschiedene Android-Versionen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER