Apple rät übermässig zum Monterey-Upgrade

Apple rät übermässig zum Monterey-Upgrade

Apple rät übermässig zum Monterey-Upgrade

(Quelle: Apple)
16. Februar 2022 - Auch Nutzer von Mac-Modellen, die von der neuesten MacOS-Version gar nicht unterstützt werden, erhalten regelmässig die Aufforderung, doch bitte den Upgrade vorzunehmen.
Apple möchte, dass möglichst viele User auf die neueste MacOS-Version 12, auch als MacOS Monterey bekannt, aufrüsten. Um dies zu erreichen, erscheinen auf Systemen mit früheren OS-Versionen regelmässig Notifications, die die Vorteile des neuen Systems bewerben, wie etwa die Texterkennung in Bildern oder Medien-Sharing in Facetime – analoge Feature-Werbung gab es schon bei vorhergehenden Upgrades. Mit der Werbung für Monterey schiesst Apple jetzt aber übers Ziel hinaus: Sie erscheint auch auf älteren Mac-Modellen, die MacOS 12 überhaupt nicht unterstützen.

Einige Mac-Besitzer fühlen sich durch die sinnlose Upgrade-Werbung gestört und reagieren teils ziemlich heftig. So meint Twitter-User >@MisterCrab888 in deutlichen Worten: "Apple, hör einfach auf, mir auf meinem nicht unterstützten 2014er-Macbook-Pro eine Upgrade-Benachrichtigung zu senden, du Idiot!"

Die Benachrichtigungen auf nicht unterstützten Macs sind im Übrigen auch deshalb sinnlos, weil schon der Download des Upgrade-Installers gar nicht möglich ist. Wer auf der mit den Notifications verknüpften Download-Seite im Mac App Store den entsprechenden Button anklickt, erhält postwendend eine Fehlermeldung. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER