Microsoft arbeitet an eigenem Metaverse namens Vortex
Quelle: Microsoft

Microsoft arbeitet an eigenem Metaverse namens Vortex

Microsoft such derzeit einen Senior Deigner für seine Mixed Reality Group. Dieser soll sich an der Entwicklung von Vortex beteiligen, der Metaverse-Vision von Microsoft, welche die Realität und den digitalen Raum vereinigen soll.
11. Januar 2022

     

Wie es aussieht, möchte Microsoft ein Stück vom Metaverse-Kuchen für sich beanspruchen. Zumindest legt dies die Stellenbeschreibung für einen Senior Designer nahe, der in einem neuen Studio namens Vortex arbeiten wird, das in der Mixed Reality Group des Unternehmens angesiedelt ist (via "Mspoweruser"). Das neue Studio soll Mixed-Reality-Erlebnisse für die Zusammenarbeit und zur Unterhaltung entwickeln.


Wie Microsoft weiter schreibt, soll der gesuchte Senior Designer helfen, persistente Erfahrungen über das Augmented-Reality-Headset Hololens, VR und physische Orte zum Leben zu erwecken und damit "den Grundstein für die nächste Ära der interaktiven Unterhaltung legen". Damit dürfte sich Microsoft für den Konkurrenzkampf mit anderen grossen Playern wie etwa Facebook wappnen, das erst kürzlich seine virtuelle Welt namens Metaverse angekündigt hat ("Swiss IT Magazine" berichtete). (luc)


Weitere Artikel zum Thema

Intel: Metaverse ist mit heutigen Chips unrealistisch

20. Dezember 2021 - Ein Intel-Manager sagt, dass für Zuckerbergs Metaverse die 1000-fache Rechenpower von heute nötig wäre. Und er sieht dieses Ziel gar bereits in Reichweite.

Barbados gründet weltweit erste Metaverse-Botschaft

23. November 2021 - Der Karibikstaat Barbados will sich als Technologie- und Innovationszentrum etablieren und eröffnet als weltweit erstes Land eine Botschaft im Metaversum.

Facebook wird in Meta umgetauft

29. Oktober 2021 - Mark Zuckerberg hat Meta vorgestellt, eine neue Dachmarke, unter der Facebook, Whatsapp oder Instagram fortan vereint werden. Dazu hat er eine neu virtuelle Welt namens Metaverse angekündigt.

Kommentare
Microsoft und Metaverse? Bei der Fehlertoleranz von Microsoft muss der User dann verdammt aufpassen, dass er nicht im Videoclip "Take on me" von a-ha anno domini 1985 landet.
Mittwoch, 12. Januar 2022, Hans Dubler



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER